Nachgefragt: Martin Knauer
„Keine Spielereien“

Das Handelsblatt sprach mit Martin Knauer, Geschäftsführer Markeging von T Deutschland, -Mobile über Mobilfunkangebote für Geschäftskunden. Die Fragen stellte Alexander Freisberg.

Was können Mobilfunkanbieter den Geschäftskunden außer SMS und Telefonie heute bieten?

Ein schneller Informationsaustausch ist für Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Immer mehr Geschäftskunden nutzen beispielsweise die mobile E-Mail-Kommunikation, um Führungskräfte oder Außendienstmitarbeiter auch unterwegs in den Informationskreislauf einzubinden. Es gibt mittlerweile ein breites Portfolio an Produkten und Dienstleistungen für den mobilen Datenaustausch: Neben der E-Mail-Funktion ist etwa der Zugang zu komplexen SAP-Anwendungen bis hin zu Telemetrie-Lösungen möglich.

In welchen Anwendungen sehen sie die Zukunft?

Immer wichtiger wird der mobile Zugriff auf das Internet und auf firmenspezifische Anwendungen in Intranets. In den letzten Jahren haben viele Unternehmen investiert, um Internet und Firmennetze zu leistungsstarken Informations- und Kommunikationsplattformen auszubauen. Der logische nächste Schritt in dieser Strategie ist daher die Integration der Manager und Mitarbeiter im Außendienst mit Hilfe mobiler Anwendungen. So gewinnen Unternehmen Zeit und Flexibilität.

Werden solche Möglichkeiten nicht von vielen potenziellen Anwendern als bloße Spielerei angesehen?

Im Gegenteil. Die mobile Kommunikation hat für die Unternehmen einen hohen strategischen Wert - und dieser Wert wird von immer mehr Entscheidern in den Unternehmen erkannt und umgesetzt. Um es auf einen simplen Punkt zu bringen: Wer mit seinem MDA oder seinem Blackberry auf eine Kundenanfrage sofort reagieren kann, weil er die entsprechende E-Mail sofort auf sein mobiles Endgerät bekommt, hat gegenüber einem Konkurrenten, der die Mail erst bearbeitet, wenn er nach der Geschäftsreise wieder ins Büro kommt, ganz klar die Nase vorn. Und wenn die gesuchten Informationen oder Aufträge vom Intranet der Firma mit dem MDA abrufbar sind, können sogar komplexe Aufträge von unterwegs bearbeitet und auch abgeschlossen werden.

Viele Angebote waren bisher nicht praktikabel, weil die notwendigen Datenübertragungsraten nicht gegeben waren...

Das ist so nicht richtig. Auch mit den bisherigen Datenübertragungsraten im GPRS-Netz haben wir hervorragende Lösungen der mobilen Datenkommunikation, die von vielen Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden.

Aber trotzdem ermöglichen schnellere mobile Datenverbindungen neue Möglichkeiten...

Bisherige Anwendungen gewinnen an Leistungsstärke, außerdem werden die Anwendungsmöglichkeiten noch breiter. Die Bereitstellung schneller Übertragungstechnologien ist ein Baustein in unserer Office in your Pocket-Strategie, mit der wir das Büro zum Mitnehmen realisieren. Für den mobilen Datentransfer nutzen wir die Netzplattformen GPRS, UMTS und Wlan in einer einheitlichen Infrastruktur.

Was bedeutet diese Einheitlichkeit?

Der Kunde muss nicht mehr über Konfigurationen und unterschiedliche Preise nachdenken oder sich um technische Kürzel kümmern. Je nach Aufenthaltsort werden Daten mit der dort schnellsten verfügbaren Übertragungsrate transportiert. So brauchen unsere Kunden etwa auch nicht lernen, wofür HSDPA steht, sondern können einfach davon profitieren, dass wir ab kommendem Jahr UMTS noch schneller machen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%