Nächste Computervirenwelle rollt
„Mimail“ überschwemmt das Internet

Seit Sonntag rollt weltweit eine weitere Viren-Welle auf die Computer am Arbeitsplatz zu. Der neue Wurm „Mimail“ verbreitet sich rasant über das Internet. Die Betreffzeile „our photos“ verleitet dabei zum Öffnen der virenversuchten Mails.

hiz DÜSSELDORF. Seit Sonntag rollt weltweit eine weitere Viren-Welle auf die Computer am Arbeitsplatz zu. Der neue Wurm „Mimail“ verbreitet sich rasant, wie seine Vorgänger, über E-Mails im Internet. In der Betreffzeile findet der Empfänger Angabe wir „our private photos“ oder „don’t be late“. Die gepackte ZIP-Datei treibt beim öffnen ihr Unwesen.

Laut Anti-Viren Software Hersteller Symantec (www.symantec.com) begnügt sich der Wurm aber nicht nur damit sich selbst zu reproduzieren, er ist auch in der Lage private Texte, Briefe und Daten an wahllose E-Mail-Adressen zu versenden. Auch zu einer "Denial-of-Service-Attack", also zu einer gezielten Blockade eines Servers durch Überlastung, ist der Wurm fähig. Mittlerweile gibt es die Varianten W32.Mimail.A, C und D, die sich jedoch nur durch verschiedene Betreff-Texte unterscheiden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%