IT + Internet
Neuartiger Chip soll Handys deutlich billiger machen

Texas Instruments (TI) will die Produktionskosten bei Handys mit einem neuartigen Chip erheblich senken und damit auch in sich entwickelnden Märkten attraktiv machen. Damit solle vor allem der „digitale Graben“ zwischen Industrieländern und Entwicklungsmärkten wie etwa Indien verringert werden.

dpa NEU DELHI. Texas Instruments (TI) will die Produktionskosten bei Handys mit einem neuartigen Chip erheblich senken und damit auch in sich entwickelnden Märkten attraktiv machen. Damit solle vor allem der „digitale Graben“ zwischen Industrieländern und Entwicklungsmärkten wie etwa Indien verringert werden.

Das sagte Tom Engibous, Aufsichtsratschef des Halbleiterherstellers auf einer Konferenz in Neu Delhi. Wegen der für viele Länder viel zu hohen Kosten würden derzeit lediglich 20 Prozent der Weltbevölkerung über Handys kommunizieren, obwohl es einen erheblichen Bedarf gebe.

Der Chip vereine erstmals zwei Schaltkreise jeweils für Daten- und Sprachübertragung auf einem Stück Silizium. Damit könnten die Produktionskosten um bis zu 30 Prozent und der Strombedarf um 50 Prozent gesenkt werden. Ein erstes Handy mit dem neuen Chip soll noch im September in Indien für 1 000 Rupien (rund 18 Euro) auf den Markt kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%