Neuartiger Diebstahlschutz
Codeschloss sichert Gemälde

Ein britischer Student hat einen speziellen Schnellverschluss entwickelt, der an Wänden aufgehängte Kunstwerke vor Diebstahl schützt.

HB DÜSSELDORF. Das Besondere an der Erfindung: Trotz der festen Verbindung können die Bilder im Notfall blitzschnell wieder gelöst werden. Ein Plastikchip als mechanisch codierter Schlüssel öffnet in Sekundenbruchteilen die flache Wandverriegelung.

Laut einer britischen Statistik geschehen zwei Drittel aller Kunstdiebstähle heute am helllichten Tag. Die Täter nehmen in einem unbeobachteten Moment einfach die Gemälde von Galerien- und Museumswänden ab. Der Brite Thomas Howard entwickelte im Rahmen seiner Abschlussarbeit eines Ingenieurstudiums an der University of Bath den codegestützten Schnellverschluss für alle Arten von Bildern. Mit dem innovativen Produkt, das er "Artsmart" genannt hat, gewann er den dritten Preis des Scientific Award 2005 der BMW Group.

Howard untersuchte systematisch ganz unterschiedliche Ansätze, um herauszufinden, welche Technik am besten eine sichere, aber auch schnell lösbare Bildbefestigung bietet. Dazu entwickelte und testete er diverse Sicherheitssysteme - spezielle Schrauben und Dübel, Magnetschlösser, verschiedene Kombinationsschlösser und ein neuartiges, extrem flaches Schlosssystem mit Codekarten. Letztlich fiel seine Wahl auf die Kartenlösung. "Sie bewahrt die Galeriebetreiber davor, sich mit falschen Zahlenkombinationen herumschlagen zu müssen. Zugleich ist das Kartenschloss schneller zu öffnen, und die Codekombinationen können leicht geändert werden", beschreibt Howard die Vorteile des Codekartensystems.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%