Neue Geschäftsfelder im Blick
Google legt sich nun auch mit Ebay an

Der Suchmaschinenbetreiber Google versucht immer neue Geschäftsfelder zu erobern. Dabei könnte der Internet-Riese aus dem kalifornischen Mountain View bald sogar dem weltgrößten Online-Auktionshaus Ebay gefährlich werden. Microsoft zieht unterdessen beim Bücher-Scan nach.

HB SAN FRANCISCO. Wie der führende Suchmaschinen-Betreiber bestätigte, wird derzeit eine Technologie für Internet-Auktionen und Kleinanzeigen getestet. Zuvor waren kurzzeitig Test-Seiten auf Googles Website erschienen und von Branchenbeobachtern entdeckt worden, was die Gerüchteküche im Internet heftig anfeuerte.

„Wir testen neue Wege, wie Inhalte-Anbieter ihre Informationen auf einfachem Weg an Google senden können“, teilte das Unternehmen mit. „Wir suchen kontinuierlich nach neuen Möglichkeiten, um unser Angebot zu erweitern, aber wir haben derzeit keine konkreten Ankündigungen zu machen.“ Auf den entdeckten Service-Sites mit dem Namen „Google Base“ sollten Nutzer etwa für den Verkauf eines Gebrauchtwagens ihre Informationen eintragen können. Ein Analyst sagte, das Angebot sähe aus wie ein mit Ebay vergleichbarer Online-Marktplatz.

Unterdessen traf Google auch eine Vereinbarung mit der US-Fernsehakademie über die kostenlose Bereitstellung von Video-Inhalten. Google werde die historischen TV-Archive der Akademie sowie ihre Aufzeichnungen von Interviews mit Schauspielern, Drehbuchautoren, Produzenten und Regisseuren zugänglich machen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die US-Fernsehakademie hat ihren Sitz in Hollywood und verleiht den Fernsehpreis Emmy.

Seite 1:

Google legt sich nun auch mit Ebay an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%