IT + Internet
Neue Software soll Service bei Arbeitsagenturen verbessern

Mit einem neuen Computersystem will die Bundesagentur für Arbeit (BA) den Service für Arbeitslose verbessern und beschleunigen. Die ersten der 178 lokalen Agenturen werden in diesen Tagen auf das neue System umgestellt.

dpa NüRNBERG. Mit einem neuen Computersystem will die Bundesagentur für Arbeit (BA) den Service für Arbeitslose verbessern und beschleunigen. Die ersten der 178 lokalen Agenturen werden in diesen Tagen auf das neue System umgestellt.

Das teilte die BA am Donnerstag in Nürnberg mit. Insgesamt sollen bundesweit 30 000 Arbeitsplätze mit dem neuartigen Computergestützten Leistungsberechnungs- und Informationssystem (Colibri) ausgestattet werden.

Viele manuelle Arbeiten bei der Verwaltung von Jobsuchern würden überflüssig. Vermittler hätten dadurch mehr Zeit für die Beratung. Arbeitslosengeld-I-Empfänger profitierten von der Neuerung in mehrfacher Weise: So könnten künftig die zu erwartende Leistung sofort berechnet, der Bescheid an Ort und Stelle ausgehändigt und Zahlungen sofort veranlasst werden. Mitarbeiter der Agenturen hätten am Bildschirm Zugriff auf alle relevanten Informationen der Arbeitslosen und müssten nicht länger in Belegen suchen. Auch weiter zurückliegende Arbeitslosigkeiten eines Antragstellers seien erfasst und könnten bei Bedarf ergänzt werden. Von 2007 an erwartet die BA davon eine jährliche Kostenersparnis von rund 80 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%