Neuer Termin: November: DVB-T-Start im Osten verschoben

Neuer Termin: November
DVB-T-Start im Osten verschoben

Erst ein halbes Jahr später als geplant wird digitales Antennenfernsehen in Halle/Leipzig und Weimar/Erfurt zu empfangen sein. Es fehlte an Baugenehmigungen.

kup DÜSSELDORF. Der zuständige Lenkungsausschuss habe sich einstimmig für den Starttermin im November ausgesprochen, teilte das DVB-T-Projektbüro Mitteldeutschland mit. Grund für die Verschiebung sind peinliche Pannen bei der Planung. Es fehlten erforderliche Baugenehmigungen für Senderanlagen, der Bau dauert längert als erwartet.

Drei der fünf geplanten Senderstandorte wären deshalb bis zum Mai nicht zu realisieren gewesen, erklärte das Projektbüro. Um den Mai-Termin dennoch zu halten, erwogen die Planer zeitweilig, mit einer Art "DVB-T light" an den Start zu gehen. Das digitale Antennenfernsehen wäre dann zwar schon ab Mai, aber nur über Dachantenne zu empfangen gewesen.

Diese Möglichkeit hat der Lenkungsausschuss nun verworfen. Zur Begründung hieß es, dass dann der große Vorteil von DVB-T - nämlich der Empfang per Zimmerantenne - nicht von Anfang an gewährleistet gewesen wäre.

Mehr zum digitalen Antennen-TV unter www.antenne-digital.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%