Neues Lautsprechersystem soll anspruchsvolle Kunden locken
Bretter sorgen für optimalen Klang

Ein vom Überlinger Dämmstoffhersteller Puren entwickeltes Lautsprechersystem soll für bessere Klangerlebnisse in Räumen sorgen. Das System mit dem Namen "Pursonic" besteht aus Spezialkunststoff- Brettern, die von Magnetspulen auf der Rückseite in Schwingungen versetzt werden.

HB KÖLN. Die vier Zentimeter dicken Klangbretter verteilen die Lautstärke gleichmäßig im Rau - im Unterschied zu herkömmlichen Boxen mit trichterförmiger Membran, die in einer schmalen Schneise nach vorne strahlen. Nur wo sich die Schneisen aller Boxen treffen, gibt es optimalen Sound - und mit jedem Schritt Entfernung wird der Ton deutlich leiser. "Pursonic" dagegen sorgt im gesamten Raum für einen gleichbleibend guten Klang, so Puren. Das Pressezentrum des Münchner Flughafens ist einer der ersten Räume, die mit "Pursonic" ausgestattet wurden. "Früher kam der Ton immer nur aus einer Ecke, heute klingt es rundum", sagt Flughafen-Sprecher Robert Wilhelm.

Und dass man die Klangquelle nicht sieht, "das macht schon Eindruck", sagt Wilhelm. Die Lautsprecher werden in die Wand oder Zimmerdecke eingebaut und können mit Tapete oder Fliesen überklebt werden, ohne dass die Klangfülle leidet. Auch die Kabel verschwinden in der Wand. Einzig der Verstärker ist sichtbar, er steht bei den übrigen Geräten der Stereo-Anlage.

"Pursonic" ist auf Grund seiner Technik auch besonders für Veranstaltungsorte interessant. Denn bei den Flachboxen gibt es keine Rückkopplungen. "Sie bleiben aus, weil Pursonic die Schallwellen in einem chaotischen Muster aussendet", erklärt Christoph de Leuw, Lautsprecherexperte bei der Fachzeitschrift "Audio". Deshalb können sich die Wellen nicht überlagern - und ohne Überlagerung keine Rückkopplung.

Keine Rückkopplung und gleichmäßige Klangverteilung - damit will sich Puren "im höher preisigen Markt-Segment ein großes Stück vom Kuchen holen", sagt Sprecherin Sybille Frank. Das kleinste Paket mit zwei Brettern samt speziellem Verstärker kostet immerhin 3917 Euro. Für Rundum-Klang, zum Beispiel "Dolby-Surround", sind fünf Flachboxen nötig. Die gibt es ab 5384 Euro inklusive Verstärker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%