Neues Office-Paket
Microsoft schickt Anwender auf neue Wege

Der Softwareriese Microsoft arbeitet mit Hochdruck an der 12. Auflage seines Office-Paketes. Die Beta-Version mit Detailverbesserungen und neuen Funktionen wurde bereits getestet.

HB FRANKFURT. Manche Word-Anwender finden sich blind in ihrer Software zurecht. Andere aber verzetteln sich immer wieder in den Untiefen der Menüs. Das soll mit dem bis Herbst erwarteten Office zwölf alles anders werden. Microsoft bezeichnet diese Version - der endgültige Name steht noch nicht fest - als wichtigste Neuauflage seines Office-Pakets seit mehr als zehn Jahren.

Beim Test der ersten Betaversion des Programms fällt zuerst die völlig neu gestaltete Oberfläche ins Auge. Office zwölf schafft die klassischen Menü-Strukturen ab und ordnet die Funktionen in neuen Registerkarten an. Diese richten sich danach, was der Anwender gerade tun will.

Wird etwa ein Word-Dokument im Anhang einer E-Mail geöffnet, zeigt die Software dieses in einem speziellen Lesemodus an, in einer Vollbildschirmansicht, die sogar die Windows-Taskleiste ausblendet. Zu den wenigen sichtbaren Bedienungselementen gehören am oberen Rand eine Seitenanzeige zum Durchblättern und eine Sammlung von Lese-Werkzeugen, darunter ein Markierstift und die Möglichkeit zum Anbringen von Kommentaren. Erst wenn man auf einen kleinen "Edit"-Button klickt, wechselt dieser lesefreundliche Modus in den Bearbeitungsbildschirm.

Auch dieser präsentiert sich mit einer völlig neuen Ansicht. Unter einer Leiste mit Registerkarten öffnet sich ein Band ("Ribbon") mit jeweils unterschiedlichen Schaltflächen für bestimmte Funktionen. Unter dem Register für das Schreiben finden sich Symbole für die am häufigsten verwendeten Änderungen der Zeichen- und Absatzformate sowie ein Bereich mit mehreren Möglichkeiten zur "Schnellformatierung". Die hier angebotenen Layouts sind auf den ersten Blick optisch erkennbar, eigene Formatierungen können auf einfache Weise hinzugefügt werden. Dieses Verfahren ist weit intuitiver als die bisherigen "Formatvorlagen" von Word, die nur von wenigen Anwendern genutzt wurden.

Seite 1:

Microsoft schickt Anwender auf neue Wege

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%