Nicht jeder Betreff ist erst gemeint, auch wenn er vermeintlich von der Polizei kommt
Viren als Weihnachtsüberraschung

Zu Weihnachten gibt es in diesem Jahr eine besondere Überraschung: den Wurm zum Fest.

hiz DÜSSELDORF. Wie die Antiviren-Hersteller Network Associates und H+BEDV melden, ist zurzeit eine Version den Internetwurms Sober.C besonders in deutschsprachigen Ländern aktiv. Rechzeitig zum Weihnachtsfest, an dem viele neue Rechner zu ersten Mal mit dem Internet in Kontakt kommen werden, ist dieser Schädling auf Reisen geschickt worden. Er hat ein eigenes Mailprogramm und verbreitet sich an die Adressen, die er auf einem PC findet. Im Gegensatz zu den meisten Viren im Netz kommt er mit einem deutschen Betreff wie „Neue Bankverbindungsdaten“ oder „Betr. Klassentreffen“. Sober.C nutzt auch die gegenwärtige Diskussion der illegalen Downloads über Tauschbörsen wie KaZa und Emule und beschuldigt den Empfänger, Filme, Software oder MP3s herunter geladen zu haben. Er verweist dabei sogar auf die Sonderkommission "Internet Downloads" der Kriminalpolizei Düsseldorf.

Der Text der Mail ist deutsch oder englisch verfasst. Nach dem Anklicken des Anhangs legt der Wurm mit seiner unheilvollen Arbeit los. Eine vollständige Liste der irreführenden Betreffs ist im Internet hinterlegt.

Weiteres Gefahrenpotenzial ergibt sich durch eine zusätzliche Selbstschutzfunktion des Wurms. Sober.C startet sich gleichzeitig zweimal auf dem PC. Dadurch können die virulenten Dateien nicht von allen Antivirenscannern erkannt werden. Ein kostenloses Tool zur Entfernung des Wurms steht im Internet zur Verfügung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%