IT + Internet
Noch schnellere UMTS-Weiterentwicklung für 2009 geplant

Während sich der neue Mobilfunk-Standard UMTS noch in der Anlauf-Phase befindet, gibt es bereits einen Zeitplan für die nächste Handy-Generation.

dpa TOKIO. Während sich der neue Mobilfunk-Standard UMTS noch in der Anlauf-Phase befindet, gibt es bereits einen Zeitplan für die nächste Handy-Generation. 26 internationale Mobilfunk-Anbieter und - Ausrüster wollen 2009 eine Weiterentwicklung der Technologie mit drastisch höheren Übertragungsraten auf den Markt bringen.

Das meldet die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Freitag unter Berufung auf den Partnern nahe Kreise. Zu den Firmen gehörten unter anderem der weltgrößte Mobilfunk-Anbieter Vodafone, die japanische NTT Docomo und Cingular Wireless aus den USA.

Die auf dem UMTS-Standard W-Cdma basierte Technologie solle bis zum Jahr 2007 entwickelt sein. Sie solle eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit pro Sekunde ermöglichen, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Der chinesische Mobilfunkkonzern China Mobile Communications sei auch Mitglied der Gruppe. Der aktuelle UMTS-Standard erlaubt grundsätzlich Übertragungsraten von bis zu zwei Mbit pro Sekunde, noch kann im Internet allerdings zumeist mit nur 384 kbit pro Sekunde gesurft werden. DSL-Festnetzanschlüsse sind bis zu zwei Mbit/Sekunde schnell.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%