Notebook Ferrari 3000 setzt auf Italo-Design
Acers feuerrotes Spielmobil

Wenn es für den Rennboliden in der Garage noch nicht reicht, kann zur Überbrückung ja vielleicht ein Ferrari auf dem Schreibtisch helfen, die Zeit zu überbrücken. Acers feuerrotes Design-Laptop Ferrari 3000 etwa.

pos DÜSSELDORF. Das Auge tippt mit. Design-Laptops, die sich aus der grauen Masse herausheben, liegen im Trend. Der taiwanesische Hersteller Acer hat sich für sein jüngsten Notebook-Spross mit Ferrari zusammengetan und herausgekommen ist ein nettes feuerrotes Spielmobil für den anspruchsvollen Kunden.

Als Digital Motor des Ferrari 3000 dient ein Mobile AMD Athlon XP-M 2500+ Prozessor. Der TFT-Schirm ist mit 15" ausreichend bemessen und mit einem Grafikchip ATI Mobility Radeon 9200 mit 128MB VRAM, 512MB DDR RAM Hauptspeicher, eine 60GB Festplatte und ein DVD-Dual-Laufwerk gibt es auch keine Probleme, unterwegs in der Flughafenlaunch mal ein modernes Formel-1-Rennspiel mit 3D-Grafik zu starten. Wireless Lan (802.11g), Bluetooth und Netzwerkanschlüsse (Ethernet 10/100) sind heute schon fast selbstverständlich. Das Notebook soll ab Mitte November zu einem empfohlenen Endverkaufspreis von 1999 Euro in den Handel kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%