Nur 26 Prozent nutzen Möglichkeit
Verband: Elektronische Beschaffung hilft Kosten sparen

Durch elektronischen Einkauf können Unternehmen einer Studie zufolge noch erheblich Kosten sparen. In der Industrie hätten aber 26 Prozent der Unternehmen elektronische Kataloge noch nicht für sich nutzbar gemacht, berichtete der Bundesverband.

dpa/lby NÜRNBERG. Dem vom BME erhobenen „Stimmungsbarometer Elektronische Beschaffung“ zufolge setzen 83 Prozent der Unternehmen elektronische Kataloge für den professionellen Einkauf ein. Im Vorjahr waren es erst 68 Prozent. Der Bereich Handel/Dienstleistung habe einen Sprung nach vorn gemacht: Nur neun Prozent (2004: 31 Prozent) der Befragten gaben an, die elektronische Beschaffung (E-Procurement) noch nicht einzusetzen.

Deutlich zurückhaltender seien die Unternehmen bei elektronischen Ausschreibungen und Auktionen (E-Sourcing): 52 Prozent in der Industrie und 46 Prozent in Handel und Dienstleistung haben noch keine Erfahrung damit.

Auf der Fachmesse präsentieren bis Donnerstag knapp 200 Software- Anbieter, Beratungsunternehmen und Handelshäuser ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen elektronische Beschaffung und Lieferanten-Management. Erwartet werden rund 4 000 Fachbesucher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%