IT + Internet
O2 steigert Kundenzahl auf knapp 6,7 Millionen

Der kleinste deutsche Mobilfunkanbieter O2 macht im harten Wettbewerb der Netzbetreiber weiter Boden gut. Im abgelaufenen Quartal stieg die Zahl der Kunden um 351 000 auf knapp 6,7 Mill. Handynutzer. „Wir wollen mit dieser Geschwindigkeit weiter wachsen“, sagte O2-Chef Rudolf Gröger.

dpa MÜNCHEN. Der kleinste deutsche Mobilfunkanbieter O2 macht im harten Wettbewerb der Netzbetreiber weiter Boden gut. Im abgelaufenen Quartal stieg die Zahl der Kunden um 351 000 auf knapp 6,7 Mill. Handynutzer. „Wir wollen mit dieser Geschwindigkeit weiter wachsen“, sagte O2-Chef Rudolf Gröger.

Bis Ende des Geschäftsjahres 2004/05 (31. März) will das Unternehmen so auf 7,5 Millionen Kunden kommen. In zwei Jahren ist O2 nach Einschätzung von Gröger dann groß genug, um sich eigenständig im UMTS-Zeitalter behaupten zu können. Der britische Mutterkonzern mmo2 will die Investitionen in seine deutsche Tochter dafür noch einmal um bis zu 1,5 Mrd. Euro aufstocken.

O2 liegt derzeit noch mit deutlichem Abstand hinter den anderen Netzbetreibern. In Sichtweite ist lediglich E-Plus mit zuletzt gut neun Mill. Handykunden, T-Mobile und Vodafone kommen auf je deutlich über 25 Mill. Nutzer. O2 hatte aber im abgelaufenen Quartal prozentual den größten Zuwachs. Binnen zwölf Monaten stieg der Marktanteil so von 8,4 auf 9,6 Prozent. „Wir sind in Deutschland auf einem sehr guten Weg“, sagte Gröger. Die geplanten Investitionen wurden für die nächsten fünf Jahre auf bis zu 3,5 Mrd. Euro aufgestockt. Etwa zwei Drittel davon fließen in den Ausbau des UMTS-Netzes.

Der Umsatz von O2 legte in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres um 28 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro zu. Dabei stieg der durchschnittliche jährliche Umsatz pro Kunde um fünf Prozent auf 371 Euro. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) wuchs um 57 Prozent auf 244 Mill. Euro.

Gröger rechnet damit, dass die Mobilfunkpreise in Deutschland tendenziell weiter sinken werden. Allerdings räumte er mit Blick auf alle Anbieter ein: „Wir haben eine Tarifstruktur, die wir zum Teil selbst nicht mehr durchschauen.“ O2 wolle die Komplexität reduzieren. In Deutschland sind die Verbindungspreise höher als in vielen anderen Ländern, weil die Handys stark subventioniert werden.

Auch dank der Fortschritte bei der deutschen Tochter konnte auch mmo2 die Geschäftszahlen verbessern. Der Umsatz erhöhte sich in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres um 23 Prozent auf 3,29 Mrd. Pfund. Wie die Gesellschaft am Mittwoch in London weiter mitteilte, wuchs der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen um 37 Prozent auf 851 Mill. Pfund. Für das laufende Geschäftsjahr will mmo2 erstmals eine Dividende zahlen. Die Kundenzahl stieg konzernweit im zweiten Quartal um 714 000 auf 22 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%