Online-Auktionshäuser sind weiterhin sehr beliebt
Internet-Handel boomt trotz Konsumflaute

Trotz der allgemeinen Konsumflaute steigt die Zahl der Internet-Shopper rasant an. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Fittkau und Maaß bei mehr als 120 000 Internet-Nutzern, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt.

HB Noch im Frühjahr 2001 nutzten lediglich 50 % der Web-Surfer das Internet zum Einkaufen. Mittlerweile ist die Zahl der Shopper auf 68 % Prozent geklettert. "Entgegen aller Unkenrufe und allgemein unbefriedigendem Wirtschaftsklima, entwickelt sich das Internet als Vertriebskanal sehr positiv", sagt Susanne Fittkau, Leiterin der Studie.

Besonders beliebt bei den Online-Kunden sind laut Studie nach wie vor Online-Auktionshäuser wie Ebay, aber auch der Fachhandel, wie zum Beispiel Amazon für Bücher und Conrad für Elektroartikel. Das größte Problem sieht Fittkau darin, "dass Spam-E-Mails, Computer-Viren und Dialer die Nutzer beim Surfen, aber vor allem beim Einkaufen im Netz bremst."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%