Online-Bibliotheken
Buchhändler im Wettlauf mit Google

Für Buchhändler, Verlage und Autoren war Googles Online-Bibliothek von Anfang an ein Schreckgespenst. Geistiges Eigentum und Buchverkauf seien in Gefahr, hieß es als Google hunderttausende Bücher einscannte und zum Durchsuchen ins Internet stellte. Doch jetzt startet die deutsche Buchbranche selbst eine solche Volltext-Datenbank – und hofft dabei sogar auf eine Zusammenarbeit mit der weltgrößten Suchmaschine.

HB FRANKFURT. Vorgemacht hat es Amazon: Beim Verkauf gedruckter Bücher profitiert der Internet-Versand nach eigenen Angaben schon seit Jahren von einer eigenen Online-Bibliothek, die den Kunden zusätzlichen Nutzen biete.

Amazon und dem Buchhandel geht es nämlich mitnichten darum, dass Bücher künftig nur noch am Computer-Bildschirm gelesen werden. Doch Schmökern ist erwünscht. Deshalb können die elektronischen Bestände zwar kostenlos nach beliebigen Begriffen durchsucht werden - anzeigen lassen sich aber meist nur die Passagen mit den Fundstellen.

„Das Geschäft mit gedruckten Büchern bleibt für uns sehr wichtig“, erläutert Genevieve Kunst, die bei Amazon für digitale Projekte verantwortlich ist. „Mit der Volltextsuche wollen wir unseren Kunden helfen, das richtige Buch zu finden.“ Auf seinem deutschen Internetportal halte Amazon bereits 250 000 Buchtexte vor und habe dafür mit Verlagen Verträge geschlossen, sagt Kunst.

Das Angebot zahle sich aus: Die Bücher, deren Texte registrierte Kunden vor dem Kauf einsehen könnten, verkauften sich besser als andere Bände. „Im stationären Handel können Sie vor dem Kauf im Buch blättern. Diesen Wettbewerbsnachteil gleichen wir aus“, erläutert Kunst. Mill. Buchseiten könnten in Sekundenschnelle durchsucht werden.

Google verfolgt andere Geschäftsinteressen. Der weltgrößte Suchmaschinenbetreiber verdient sein Geld hauptsächlich mit Werbung und will deshalb möglichst viele Internetnutzer auf seine Website locken. „Unser Ziel ist es, die Suchmaschine attraktiver zu machen“, sagt der Chef der Google-Buchsuche in Europa, Jens Redmer.

Seite 1:

Buchhändler im Wettlauf mit Google

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%