Optimierter Laserdruck und bis zu acht Farben in den Tintenstrahldruckern sorgen für eine höhere Bildqualität: Neue Drucker bringen Farbe ins Büro

Optimierter Laserdruck und bis zu acht Farben in den Tintenstrahldruckern sorgen für eine höhere Bildqualität
Neue Drucker bringen Farbe ins Büro

Die Druckerhersteller wittern Morgenluft - nicht nur der Boom bei den digitalen Fotos, sondern auch der Trend zu mehr Farbe im Büro sorgen für mehr Umsatz. Damit das so bleibt, entwickeln die Druckerhersteller sowohl die Laser- als auch die Tintenstrahltechnik weiter. Die neue Generation der Drucker ist schneller, farbiger und komfortabler.

DÜSSELDORF. "Die Entwicklung wird wie bei den Fernsehgeräten ablaufen: Anfangs sahen alle schwarz-weiß, dann jeder Farbe. Wir gehen davon aus, dass dies bei Druckern ebenso der Fall sein wird", ist sich Michaela E. Schöllhorn, Technical Director/Strategic Alliances bei Konica Minolta Printing, sicher. Erwartet wird, dass es vor allem in Büros bald bunt zugehen wird, während sich Privatanwender ohnehin schon weitgehend vom Schwarz-Weiß-Gerät verabschiedet haben.

Dieser Vormarsch wird durch die fallenden Anschaffungs- und Betriebskosten sowohl bei den Laser- als auch Tintenstrahldruckern beschleunigt. "Ein Farblasergerät ist im Handel bereits für 499 Euro zu haben", betont Schöllhorn. Der Minolta hat ein neues Druckverfahren entwickelt, mit dem in einem Pixel bis zu 16 verschiedene Farbtöne dargestellt werden können. Bei der so genannten Color-Storm-Technik wird der Toner nicht mehr linear von der Kartusche zur Belichtungseinheit, sondern als eine Art Nebel übertragen. Damit ist nun auch Fotodruck möglich und in der Druckvorstufe können verbindliche Farben, beispielsweise bei der Darstellung von Firmenlogos, besser eingehalten werden.

Auch bei den Tintenstrahldruckern geht der Trend zu einer höheren Farbqualität, die vor allem das Drucken digitaler Fotos attraktiver machen soll. Erreicht wird dies unter anderem durch mehr Farben. Canon setzt hierbei auf sieben Farbtinten während Epson oder Hewlett Packard - (HP) acht Farbkartuschen in den neuen Druckern einsetzen. Vor allem das bisher kaum verwendete reine Rot sorgt für präzisere Farbübergänge, etwa bei Gelb-Rot- Kontrasten. Die Farbsättigung eines neuen Canon-Druckers ist nun so hoch, dass nach Angaben der Firma fast die Farbdynamik eines Dias erreicht werde.

Seite 1:

Neue Drucker bringen Farbe ins Büro

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%