Panasonic-Chef im Interview
„Aus Fehlern muss man lernen“

Im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung sprach Panasonic-Chef Fumio Ohtsubo mit dem Handelsblatt über globale Trends und politische Weichenstellungen. Hier das Interview im Wortlaut:

Herr Ohtsubo, was sind die wichtigen Branchentrends in der Konsumelektronik, die wir auf der IFA sehen werden?

Nach den drei großen Trends der vergangenen Jahre - DVD, Digital-TV und SD-Card - werden wir wieder drei Haupttrends finden: das hochauflösende Fernsehen HD-TV, Universal Design - also einfache Bedienung - und Digital Content Distribution, ein Modell, das Apples iPod repräsentiert. Digital-TV, DVD und Speichermedien werden stark bleiben, aber wir müssen die Wertschöpfungskette erweitern.

Wird sich Panasonic zum Inhalteanbieter entwickeln?

Nein, dafür haben wir nicht die Expertise, wir sind hardwareorientiert. Aber wir werden Allianzen schließen, um mit unseren Geräten in dieses Geschäft einzusteigen. Das hat allerdings noch Zeit.

Warum das?

Mit dem Verkauf digitaler Inhalte wie Musik wird noch kein Geld verdient. Die Konsumenten überspielen lieber CDs, die sie ohnehin haben, auf tragbare Geräte. HD-TV und einfach zu bedienende Geräte - das werden zuerst die großen Geschäftsfelder.

HD-Video und HD-Rekorder könnten die Verbreitung von HD-TV beschleunigen. Trotzdem zettelt die Industrie beim DVD-Nachfolger wieder einen Krieg der Formate an - HD-DVD gegen Blu-Ray. Warum?

Nur ein Format wäre tatsächlich besser. Das wissen alle Beteiligten. Leider sind die Gespräche über eine Einigung aber abgebrochen worden.

Seite 1:

„Aus Fehlern muss man lernen“

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%