Partnerschaft mit Intel
SAP steigt in den Hardware-Vertrieb ein

SAP will den Ruf komplexer Software-Installationen überwinden. Zur Cebit hat das Unternehmen ein neues Komplettangebot für den Mittelstand aufgelegt. Zusammen mit Intel bietet SAP ein Paket aus Hardware und Software an.

HB HANNOVER. Der Softwareriese SAP steigt in den Hardware-Vertrieb ein. Dazu baut der Konzern seine Partnerschaft mit dem weltgrößten Chiphersteller Intel aus und bietet mittelständischen Unternehmen aus der Fertigung, dem Dienstleistungsbereich und dem Handel Server im Paket mit vorinstallierter SAP-Software an. Damit könnten Kunden ihre Gesamtkosten senken, sagte SAP-Vorstandschef Henning Kagermann am Dienstag auf der IT-Messe CeBIT in Hannover. Das System sei je nach Anforderung der Kunden erweiterbar.

Für SAP ist es die erste Partnerschaft dieser Art. Weitere seien geplant, sagte Kagermann. Bündel aus Soft- und Hardwaee gibt es bislang vor allem für PCs für Privatkunden, an die Computer in Verbindung mit Betriebssystemen oder mit einem Virenschutz verkauft werden.

Das Angebot von SAP soll noch im ersten Halbjahr zunächst unter anderem in Deutschland und Frankreich auf den Markt kommen. Das Paket mit der "All-in-One"-Software von SAP für Geschäftskunden, dem Open-Source-Betriebssystem SUSE Linux Enterprise von Novell und modularen Servern ist mit Xeon-Prozessoren von Intel ausgestattet.

Um neue Kunden aus dem Mittelstand zu gewinnen, stockt SAP seine Investitionen in die neue Software "BusinessbyDesign" im laufenden Jahr auf. SAP habe 21 neue IT-Service-Anbieter gewonnen, womit sich die Zahl der Partner nun auf 43 belaufe, teilte das Unternehmen mit. Die neue Software wird über das Internet angeboten und soll kleine und mittlere Unternehmen mit 100 bis 500 Beschäftigten ansprechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%