Podcasts sind das „Wunschradio zum Mitnehmen“ – Der Markteintritt von Apple verändert die junge Szene
Zukunft des Radios liegt im Internet

Thomas Wanhoff ist gut drauf. „I-Tunes hat uns viel gebracht. Die Hörerzahlen sind deutlich gestiegen“, sagt der leidenschaftliche „Podcaster“ aus dem Taunus.

HB DÜSSELDORF. „Podcasts“ sind Radiobeiträge, die als digitale MP3-Dateien auf Web-Servern bereitgehalten werden. Mit spezieller „Sammlersoftware“ können diese Podcasts abonniert werden. Die Software sucht automatisch neue Folgen und lädt sie auf PC oder Mac. Das nervige manuelle Stöbern nach den neuesten Sendungen entfällt.

Auf einen tragbaren Player überspielt, ist das quasi Wunschradio zum Mitnehmen. Man kann es hören, wann man will. Und nach Meinung von Experten vielleicht die Ablösung des alten Radios schlechthin. Obwohl es Podcasts erst seit 2004 gibt, haben sechs Millionen Amerikaner schon mal pods geladen, hat eine Umfrage des PEW Internet & American Life Projekt ergeben. Das wären 29 Prozent der Besitzer von MP3-Spielern in den USA.

Auf „Wanhoffs Wunderbare Welt der Wissenschaft“ gibt es jeden Sonntag Beiträge über Ernstes und Witziges vom „Ökotest zum Thema Zahnpasta“ bis zu „Männerformation: Spermien, Aufstellung bitte“. Mit Engagement gesprochen, mit Musik, Gastbeiträgen und professionellem Trailer als Intro. 24 Minuten Wissenswertes in einer 22 MB großen Datei. Kostenlos.

Was Online-Journalist Wanhoff so freut, ist die Apple-Software iTunes 4.9. Sie hat jetzt die Verwaltung der Podcast-Abos für den Musikspieler „iPod“ integriert. „In den zwei Tagen nach Einführung der Version haben wir über eine Millionen Abonnements verzeichnet“, sagt Georg Albrecht von Apple Deutschland. Neue Apple-Musikspieler haben ein Podcast-Menü, viele alte Geräte sind nachrüstbar.

Auch Adam Curry („The Daily Sourcecode“), Urgestein der Szene, ist begeistert: „Die Abozahlen über unser PodShow Podcast Network sind deutlich gestiegen.“

Seite 1:

Zukunft des Radios liegt im Internet

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%