Preis-Offensive mit neuem Modell
Apple schließt die iPod-Reihen

Der Computer- und „ipod“-Hersteller Apple macht seiner wachsenden Konkurrenz im Geschäft mit digitalen Musikplayern weiter massiv Platz streitig.

dpa MÜNCHEN. Ein neues Modell des erst kürzlich eingeführten Design-Players „iPod nano“ soll für rund 160 Euro nun auch das untere Preissegment abdecken. Ab sofort sei „der Einstieg“ in die Kombination aus ipod und iTunes „noch günstiger“, sagte ipod- Manager Greg Joswiak am Dienstag in München.

Das neue nano-Modell verfügt über eine Speicherkapazität von einem Gigabyte und allen Funktionen seiner größeren Zwei- und Vier-Gigabyte-Brüder, die derzeit für rund 200 und 250 Euro im Handel sind. Auch die Preise für seine „iPod shuffle“-Modelle senkt das Unternehmen auf rund 80 und 110 Euro um 20 beziehungsweise 30 Euro. Vor allem im unteren Preissegment setzt das Unternehmen damit der wachsenden Konkurrenz aus Playern mit günstigen Flash-Speichern eigene Modelle entgegen.

Weltweit hat der Online-Musik-Pionier Apple bisher mehr als 42 Mill. iPods verkauft, davon allein ein Drittel im jüngst abgeschlossenen Quartal. Allein im vergangenen Quartal konnte das Unternehmen den Absatz seiner Musik-Player um 207 Prozent auf 14 Mill. Stück steigern. Auch der weltweite Internet-Musikmarkt wird nach wie vor mit derzeit mehr als 80 Prozent Marktanteil von Apples Online-Musikshop iTunes Music Store angeführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%