IT + Internet
„Probengeier“ auf Schnäppchenjagd

Billig ist gut, gratis noch besser. In Zeiten leerer Portemonnaies und hoher Arbeitslosigkeit durchforsten immer mehr Deutsche das Internet nach kostenlosen Angeboten. Vom Gratis-Abo für Zeitungen bis Handy-Klingeltönen oder Kosmetikproben zum Nulltarif - gesucht wird alles, was vermeintlich den Geldbeutel schont.

dpa BERLIN. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die mit vielversprechenden Namen wie „Gratis-tut-gut“, „kostnixx“ oder „geldlos“ Kunden auf ihre Seiten locken. Die Werbewirtschaft freut sich über die zusätzlichen Konsumentendaten. Verbraucher- und Datenschützer warnen indes vor Missbrauch.

Mehr als fünf Mill. Zugriffe verzeichnet www.kostenlos.de pro Monat. 15 Mitarbeiter stellen täglich von Duisburg aus mehr als 6 700 Gratis-Angebote von Unternehmen ins Internet und prüfen auch, ob diese noch aktuell sind. Der 1996 von vier Journalisten gegründete Dienst versteht sich aber keineswegs als „reine Schnorrerseite, sondern eher als Verbraucherportal“.

„Die Links auf die Gratis-Angebote sind bei uns für jeden frei zugänglich“, sagt Vorstand Martin Althaus. Erst wenn man die Angebote anklicke, müssen persönliche Daten angeben werden. Besonders gefragt seien Software zum kostenlosen Ausprobieren oder alles rund ums Handy. Nutzer von kostenlos.de seien vor allem junge Menschen.

„Lass Deine Homepage für Dich arbeiten. Kostenlos anmelden und dauerhaft verdienen.“ Mit diesem verlockenden Angebot wirbt gratis- tut-gut.de um Kunden und bietet neben kostenlosen Versicherungs- oder Stromanbietervergleichen auch Gratiskataloge, Waschmittelproben oder Kontaktanzeigen an. Bonuspunkte gemeinsam sammeln und Gutscheine „absahnen“ verspricht hingegen „gemeinsamtanken.de“. „Geldgratis.de“ lockt mit Verdienstmöglichkeiten im Internet, ohne dass man dafür arbeiten muss. Und der virtuelle „Kostnix-Laden“ preist den kostenlosen Warentausch von der Blumenvase bis zur Brotmaschine.

Seite 1:

„Probengeier“ auf Schnäppchenjagd

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%