Probleme mit dem Rabattgesetz
Letsbuyit.com öffnet seine Website wieder

Am Montag wurde die Co-Shopping-Website von Letsbuyit.com in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Schweden neu eröffnet.
  • 0

afp AMSTERDAM. Der angeschlagene Internethändler LetsbuyIt.com geht nach Monaten des Siechtums wieder in die Offensive: Am Montag wurde die Co-Shopping-Website in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Schweden neu eröffnet. Dabei gibt es im Gegensatz zu früher nach Angaben des Unternehmens nun eine Konzentration auf besonders stark nachgefragte Artikel. Dafür wurden Kategorien wie "Computer", "Haushaltsgeräte", "Telekommunikation" und "Sport & Freizeit" geschaffen.

LetsBuyIt.com ist einer der Pioniere des so genannten Power- oder Co-Shoppings. Dabei können sich mehrere Käufer zusammenschließen, um den Preis eines Produktes zu drücken. Dies stieß unter anderem in Deutschland auf rechtliche Probleme wegen des Rabattgesetzes. Deshalb konnte sich das System nicht wie erhofft durchsetzen, LetsbuyIt.com musste Konkurs anmelden. Der Konkursantrag konnte aber Ende Januar in letzter Minute zurückgezogen werden, weil sich neue Investoren fanden.

Kommentare zu " Probleme mit dem Rabattgesetz: Letsbuyit.com öffnet seine Website wieder"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%