Produktoffensive zur Berliner Funkausstellung
Sony bringt neue Silber-Scheiben

Zur nächste Woche beginnenden Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin will der japanische Unterhaltungsriese Sony ein regelrechtes Produkt-Feuerwerk zünden. Mit Blick auf einheitlichen Standard für die nächste DVD-Generation sieht es allerdings schlecht aus.

HB KÖLN. Hauptthema der Branchenschau werde der neue Standard für hochauflösendes Fernsehen HDTV sein, sagte Sony-Deutschland Chef Manfred Gerdes am Freitag in Köln. "HD (High Definition) ist nach der Einführung des Farbfernsehens der nächste Quantensprung in der Fernsehtechnik", erläuterte er.

Unter anderem bringt Sony zur IFA die Spielekonsole Play Station Portable (PSP) und die dazugehörige Software in Europa auf den Markt. Um die Konsole zu bestücken, müssen Kunden Software im neuen Sony-eigenen Datenformat UMD (Universal Mobil Disc) erwerben. Zugleich beginnt der Konzern den Vertrieb der so genannten DualDisc (DD) auch außerhalb den USA. Auf einer Seite der Scheibe befindet sich eine herkömmliche CD, die auf normalen CD-Playern abgespielt werden kann. Auf der anderen Seite sind DVD-Daten gespeichert mit raumfüllendem Surround-Ton, Musikvideos, Interviews und Fotos. Musik-CDs würden in Zukunft immer mehr auch ein visuelles Erlebnis, sagte Marteen Steinkamp, Chef der Sony-Musiksparte BMG. Der japanische Konzern sieht sich bei der DualDisc als Vorreiter. In den USA, wo die Doppelscheibe schon seit Februar vertrieben wird, wurden bereits vier Mill. Stück verkauft.

Zum 1. November will Sony in Deutschland auch seinen Action-TV-Kanal AXN starten, wie AXN-Geschäftsführer Robert Niemann mitteilte. Der Sender ist im gebührenpflichtigen digitalen Kabelnetz von Kabel Deutschland empfangbar und richtet sich mit seinem Programm an Männer zwischen 19 und 39 Jahren, die für die Werbebranche interessant sind.

Seite 1:

Sony bringt neue Silber-Scheiben

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%