Quantensprung bei Lichtleitern
Filme flitzen binnen einer Sekunde durchs Netz

Die Datenmengen, die über heimische Netzwerke oder das Web übertragen werden, steigen unaufhaltsam. Damit wächst die Notwendigkeit von schnellen Übertragungstechniken, denn der Nutzer will ja nicht lange etwa auf seinen Film warten. Forscher von IBM haben nun einen Quantensprung gemacht.

MÜNCHEN. Auf der Fachkonferenz Optical Fiber im kalifornischen Anaheim haben IBM-Forscher am Montag den Prototypen eines optischen Übertragungs-Chipsatzes vorgestellt, der in der Lage ist, eine Geschwindigkeiten von bis zu 160 Gigabits pro Sekunde zu erreichen. Das ist mindestens acht mal schneller als heute verfügbare optische Komponenten zur Übertragung von Daten.

Dieser technische Durchbruch könnte die Art und Weise verändern, wie Daten in Firmen- und Heimnetzen und selbst im Internet verbreitet werden. Der vorgestellte Transceiver-Prototyp ist schnell genug, um die Download-Zeit für einen typischen hochauflösenden HD-Film in voller Länge von bisher 30 Minuten oder mehr auf eine einzige Sekunde zu reduzieren. Die Übertragungszeit spielt in dem sich derzeit stark verändernden Vertrieb von Medien eine große Rolle.

Der technische Hintergrund: Optische Netze bieten die Möglichkeit, die Datentransferraten dramatisch zu erhöhen, indem für den Datenfluss Lichtpulse (Photonen) anstatt Elektronen eingesetzt werden. Da die Datenmengen, die über Netzwerke übertragen werden, kontinuierlich wachsen, waren die Forscher auf der Suche nach neuen Wegen, um den Einsatz von optischen Signalen praktikabler zu machen. Denn bislang dominiert noch das Kupferkabel.

Durch das Schrumpfen und Integrieren der Komponenten in ein „Package“ sowie die Fertigung in einem standardisierten Herstellungsverfahren mit niedrigen Stückkosten und hohen Stückzahlen will IBM optische Verbindungstechnologie für vielfältige Nutzungsbereiche einsetzbar machen. Zum Beispiel könnte die Technologie auf gedruckte Schaltkreis-Boards aufgebracht werden, und es damit den Komponenten eines elektronischen Systems wie einem PC oder einer Set-Top-Box ermöglichen, viel schneller miteinander zu kommunizieren.

Seite 1:

Filme flitzen binnen einer Sekunde durchs Netz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%