„Report Mainz“: Neonazi-Artikel bei Ebay

„Report Mainz“
Neonazi-Artikel bei Ebay

Nach Recherchen von „Report Mainz“ werden über das Internet-Auktionshaus Ebay Produkte aus der Neonazi-Szene angeboten.

dpa MAINZ. Die Redaktion des ARD-Magazins habe unter anderem in Deutschland verbotene Neonazimusik von Bands wie „Landser“ und „Kommando Freisler“ ersteigert. Das berichtete der SWR am Montag vorab. Der Ebay-Verantwortliche für die Bekämpfung illegaler Angebote, Wolfgang Weber, räumte ein, dass es Schwierigkeiten gebe, den Handel mit solchen Artikeln einzudämmen, da ein großer Teil über die ausländischen „Marktplätze“ von Ebay nach Deutschland gelange.

Nach Recherchen des „Report Mainz“ wurden aber auch über den deutschen Marktplatz Artikel der Neonazi-Szene vertrieben. Scharfe Kritik kam vom Zentralrat der Juden in Deutschland. Der Zentralrat habe in den vergangenen Jahren drei Mal in dieser Frage an Ebay geschrieben, sagte Vizepräsident Salomon Korn dem Magazin, „und es stellte sich jedes Mal heraus, dass ebay zwar schöne Worte findet, aber das Problem nicht in den Griff bekommt.“ Der Beitrag sollte am Montagabend (21.45 Uhr) in der ARD ausgestrahlt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%