Rückrufaktion
Ältere Loewe-Fernseher brandgefährlich

Der fränkische TV-Hersteller Loewe ruft einen Teil seiner älteren Bildröhrengeräte zurück. Mängel an bestimmten Lötstellen könnten zur Überhitzung führen. Schlimmstenfalls könnten die Geräte Feuer fangen, hieß es.

HB MÜNCHEN. Die Kunden sollten die zwischen März 1999 und Oktober 2001 produzierten Röhrenapparate mit 100-Hertz-Technik der eigenen Marke sowie die des früheren Elektronikabnehmers AHB sicherheitshalber nicht mehr einschalten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Ob ein Fernseher betroffen ist, kann unter folgender Internet-Adresse geprüft werden: www.loewe.de/ueberpruefungsaktion

„Zur Vermeidung jeglicher Risiken für seine Kunden macht Loewe darauf aufmerksam, diese Fernsehgeräte vorsorglich durch eine autorisierte Fachwerkstatt überprüfen zu lassen“, erklärte die Traditionsfirma weiter. Dabei werde die betroffene Lötnietverbindung untersucht und neu verlötet. Diese vorsorgliche Überprüfung werde seit drei Jahren routinemäßig bei Reparaturen durch die Loewe-Fachwerkstätten durchgeführt.

Wieviele Geräte geprüft werden müßten und was die Rückrufaktion kosten werde, sei derzeit nicht zu beziffern, sagte ein Loewe-Sprecher. Große Teile der betroffenen Serien seien bereits repariert oder nicht mehr am Markt. Loewe habe aber entsprechende Rückstellungen gebildet.

Zugleich versucht das Kronacher Unternehmen mit der Rückrufaktion neues Geschäft zu machen. „Über den qualifizierten Fachhandel können Kunden außerdem ihr betroffenes Gerät beim Kauf eines neuen Loewe-Fernsehgerätes in Zahlung geben“, warb die Firma. Die Aktie des Unternehmens notierte am Dienstagmittag eineinhalb Prozent tiefer bei 16,26 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%