Scharfer Wettbewerb bei großen Datenspeichern
Hitachi Data Systems greift IBM und EMC an

Hitachi Data Systems entwickelt nach eigenen Angaben den größten Datenspeicher der Welt. Die universelle Speicherplattform TagmaStore verwaltet als erste Lösung Datenvolumen von bis zu 32 Millionen Gigabyte.

HB BARCELONA. Hitachi Data Systems (HDS) hat am Dienstag weltweit ein neues System für die Speicherung von Unternehmensdaten im oberen Leistungsbereich vorgestellt. Nach eigener Einschätzung der hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Hitachi, Ltd., Tokio, ist die vorgestellte neue Universelle Speicherplattform (USP) TagmaStore die derzeit größte Lösungseinheit dieser Art. Das neue System soll in einem hohen Maß mit unterschiedlichen Computersystemenn arbeiten können. Es kann bis zu 32 Petabyte (32 Milliarden Bytes) verwalten. Zum Vergleich: Laut einer aktuellen Studie produziert jeder Mensch auf der Erde im Schnitt 333 Megabyte Daten (ein Megabyte ist eine Million Bytes) pro Jahr. Ein Mensch würde also 96 Millionen Jahre benötigen, um die internen und externen Kapazitäten der TagmaStore auszulasten, sagt HDS.

Nach Beobachtung von Fachleuten ist HDS verstärkt gezwungen, im Bewusstsein der Firmenkunden zu den Mitbewerbern am Speichermarkt aufzuholen – vor allem gegenüber IBM und EMC. Nach Ansicht des Wall Street Journals liegt HDS derzeit deutlich hinter den beiden führenden Rivalen. Der deutsche HDS-Manager Volker Oevermann verneint diese Einschätzung und führt sie in einem Gespräch mit dem Handelsblatt auf unterschiedliche Marktzahlen zurück.

Doch die Herausforderung ist klar: Die Verwaltung und Speicherung von Unternehmensdaten ist heute mehr denn je eine der wichtigsten Herausforderungen an die IT-Industrie. Nach Ansicht von HDS müssen daher Speichersysteme Lösungen bieten, die die Geschäftprozesse optimal unterstützen. Im Fachjargon heißt das „Application Optimized Storage“ (Anwendungsoptimierte Speicherung). Dies sei mit dem neuen System TagmaStore möglich (tagma kommt aus dem Griechischen und heißt: militärisch ordnen). „Unser Ziel war es, einen neuen Denkansatz für Speicherlösungen zu entwickeln. Mit Application Optimized Storage bieten wir Unternehmen ein ganzheitliches Konzept für Speicherlösungen, das sich maßgeschneidert den Anwendungen des Kunden anpasst", sagte Michael Speck, Geschäftsführer Deutschland Hitachi Data Systems.

Das neue System TagmaStore bietet nach Angaben von HDS eine einheitliche Plattform zur Verwaltung der Unternehmensdaten und fasst diese in einem einzigen virtuellen Pool zusammen. Dadurch, dass nur noch ein System administriert werden muss - und nicht eines für jeden Speicherhersteller separat -, lassen sich die hohen Kosten für die Administration der anschwellenden Datenvolumina in Großunternehmen deutlich reduzieren. Dieser Ansatz der „Virtualisierung“ bei Serverrechnern wie auch bei Datenspeicher ist nicht neu. Er wird von IBM und EMC schon länger praktiziert. HDS sieht jedoch sein neues System – was die Kompatibilität zu den verschieden Betriebssystemen in Unternehmen angeht, weiter entwickelt als jene der Wettbewerber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%