Schnelles DSL hilft Geschäft auf die Sprünge
Festnetz im Geschwindigkeitsrausch

Es ist nicht lange her, da zwängte sich durch das jahrzehntealte Kupferkabel bis zur Telefondose in der Wohnung gerade ein einzelnes Telefongespräch. Heute ist das Kabel regelrecht aufgebohrt: Gleichzeitig werden hunderte von Fernsehsendern, ein schneller Internetgang und auch noch Gespräche über eine Leitung geschickt.

HB HANNOVER. Auf der Technologiemesse Cebit in Hannover trumpfen jetzt Festnetzanbieter wie die Deutsche Telekom und Arcor, aber auch Internetdienstleister wie 1&1 auf: Mit immer schnelleren Zugängen und Angeboten wie problemloser Internettelefonie wollen sie Kunden für das schnelle Kabel gewinnen.

Den Trend zu immer höheren Geschwindigkeiten zeigt unter anderem Arcor mit der Ankündigung zum Cebit-Start, die Bandbreite von DSL-Anschlüssen von Geschäftskunden auf bis zu fünf Megabit pro Sekunde zu erhöhen. Ein klasssischer DSL-Anschluss transportiert sekündlich nur rund ein Megabit an Daten. Die Deutsche Telekom will ab Mitte des Jahres sogar eine Übertragungsrate von sechs Megabit anbieten - und noch in diesem Jahr in einer deutschen Großstadt einen 25-Megabit-Zugang einführen.

Die beiden größten Festnetzanbieter in Deutschland setzen zudem auf die Internettelefonie. Denn mit DSL sind die bisherigen Qualitätsprobleme Geschichte. Und das Telefonieren über das Internetprotokoll, bei dem Sprache effizient in einzelnen Päckchen über das Netz geschickt wird, ist nicht nur billig. Es bietet auch mehr Möglichkeiten; so können mehrere Gespräche gleichzeitig geführt werden. Schätzungen zufolge telefonieren hierzulande insgesamt einige hunderttausend Menschen bereits regelmäßig auf diese Art - Tendenz stark steigend. Neue Angebote und Produkte für Voice over IP

Der Arcor-Konzern, der für Geschäftskunden schon ein derartigen Angebot hat, will im April mit zwei weiteren Varianten starten. Die Vodafone-Tochter setzt vor allem auf Telefonate mit Bildübertragung und präsentiert auf der Cebit passende Videophones mit Bildschirm und Kamera. Die Telekom-Tochter T-Online präsentiert in Hannover ebenfalls ein Angebot für Internettelefonie. Passende Telefongeräte soll es aber erst später geben, noch müssen sich die Kunden mit einem Kopfhörer vor den Computer setzen.

Seite 1:

Festnetz im Geschwindigkeitsrausch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%