Sieben Fragen an: Hugues Ricour
Spielproduzent: „Der Fan will realistischen Fußball“

Hinter erfolgreichen Spielen steckt ein durchdachtes Konzept, eine fesselnde Idee und ein hart arbeitendes Team von Programmierern, Künstlern und Produzenten. Hughes Ricour ist einer von ihnen. Er ist bei Electronic Arts, dem weltgrößten Spieleproduzenten, verantwortlich für die Fifa-Serie.

Sie verantworten als Produzent der Fifa-Serie die derzeit wohl populärste Fußball-Simulation. Was bedeutet die neue Generation von Spielekonsolen für die Zukunft der Sportspiele?

Wir werden endgültig die Linie zwischen Realität und Simulation verwischen. Wir haben in über zwei Jahren Arbeit für das kommende Fifa 07 für die Xbox 360 eine komplett neue Steuersoftware geschrieben. Es ist die größte einzelne Investition, die Electronic Arts Sports bislang je getätigt hat.

Es sollen umgerechnet über zwei Millionen Euro nur für Softwareentwicklung gewesen sein?

Dazu kann ich nichts sagen. Aber sehen wir es mal so: Unter anderem haben 20 fest angestellte Ingenieure zwei Jahre daran gearbeitet. Und Software-Ingenieure beziehen bei uns nicht die geringsten Gehälter.

Zahlen sich solche Investitionen in Videospiele überhaupt aus?

Ja, Fifa World Cup 2006 hat sich zum Beispiel alleine in Deutschland in nur zwei Monaten fast 400 000-mal verkauft. Und Fifa-Käufer sind Fußball-Fans, keine so genannten "Hardcore-Gamer". Fußball-Fans verlangen halt einfach realistischen Fußball. Der Rest ist Nebensache.

Wie wird der realistische Fußball denn bald aussehen?

Sie werden ihren Lieblingsspieler alleine an seinen Bewegungen erkennen können. Es wird keine zwei Spieler mehr geben, die sich gleich bewegen. Jeder Spieler, jedes Team, wird seine ganz individuellen Züge tragen. Zum ersten Mal wird auch der Ball eine eigene, völlig unabhängige Physik bekommen, die die Flugbahn bestimmt. Um so etwas zu schaffen - immerhin bewegen wir gleichzeitig 22 Spieler - brauchen sie eine immense Prozessorleistung.

Sind denn eine realistischere Bewegung und Grafik der einzige Vorteil?

Wir werden auch die Online-Fähigkeiten der Xbox 360 für mehr Realitätsnähe nutzen. Mit Fifa 07 starten wir ein Live-Podcasting mit 20 Fußball-Ligen. Die Spielstände kommen also in Echtzeit auf den Fernseher, und der Fan hat gleichzeitig Zugriff auf alle historischen Statistiken.

Electronic Arts wird quasi eine Sendeanstalt?

Sozusagen. Die Daten für die USA zum Beispiel liefert der Sportsender ESPN, mit dem wir eine Kooperation haben. Es wird auch Bundesliga geben.


Die Fragen stellte Axel Postinett.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%