IT + Internet
Siemens erwartet 2005 branchenweiten Anstieg beim Handy-Absatz

Der branchenweite Handy-Absatz wird nach Einschätzung von Siemens im kommenden Jahr wieder zweistellig steigen. „Ein Wachstum von zehn Prozent haben wir immer hingekriegt“, sagte Lothar Pauly, Vorstandschef der Siemens-Telefonsparte Communications.

dpa MÜNCHEN. Der branchenweite Handy-Absatz wird nach Einschätzung von Siemens im kommenden Jahr wieder zweistellig steigen. „Ein Wachstum von zehn Prozent haben wir immer hingekriegt“, sagte Lothar Pauly, Vorstandschef der Siemens-Telefonsparte Communications.

Für dieses Jahr rechnet er mit einem Absatz von mindestens 600 Mill. Mobiltelefonen. Im vergangenen Jahr verkauften die Handy-Hersteller nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner 520 Mill. Geräte. Branchenführer Nokia rechnet für dieses Jahr mit einem Absatz von 630 Mill. Mobiltelefonen und Sony Ericsson mit 600 Millionen.

Der Handy-Absatz von Siemens lag nach den Worten von Pauly im dritten Quartal über dem Niveau von Sony Ericsson. Die beiden Konzerne rangeln um den vierten Platz unter den weltgrößten Handy-Herstellern. Die vorderen Ränge belegen Nokia, Motorola und Samsung. Sony Ericsson steigerte seinen Absatz in den Monaten Juli bis September auf 10,7 (Vorquartal: 10,4) Millionen. Siemens gab bislang keine Verkaufszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt.

Pauly äußerte sich aber zufrieden über den Verlauf des absatzstarken Weihnachtsgeschäfts. Die Entwicklung liege im Rahmen des Vorjahres. Vor einem Jahr hatte Siemens in dem Ende Dezember abgeschlossenen ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2003/2 004 15,2 Mill. Handys abgesetzt. Der Manager bestätigte, dass die Deutsche Telekom ihr Handy-Ordervolumen für das Schlussquartal zurückgefahren hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%