Simple Eingabe
Google stellt Terminkalender online

Suchmaschinenprimus Google hat am Donnerstag einen kostenlosen Terminkalender im Internet freigeschaltet. Damit greift das US-Unternehmen Rivalen wie Yahoo und Microsoft an, die ähnliche Services schon länger anbieten. Denn Google hat sich was ausgedacht.

HB SAN FRANCISCO. In den Kalender könnten Benutzer ihre Termine eintragen und von jedem Computer mit Internet-Zugang abrufen, sagte der zuständige Produktmanager Carl Sjogreen. Auf Wunsch seien die Daten auch für alle anderen oder nur bestimmte Google-Kunden einsehbar. Das solle auch mit den Nutzern des konkurrierenden Yahoo-Kalenders funktionieren.

Neu gegenüber vielen Konkurrenzprodukten ist Sjogreen zufolge, dass sich Termine durch Eintippen einfacher Befehle wie "heute Feierabend um 17 Uhr" eingeben lassen. Das System könne solche Befehle dann automatisch übersetzen und in den Kalender eintragen. Wer seine E-Mail über Googles Dienst Gmail abwickele, profitiere besonders von dem Internet-Kalender: Das Programm schlage automatisch einen Termineintrag vor, wenn in der Mail zum Beispiel eine Verabredung erwähnt ist.

Die Pilotversion von Google Calendar ist nur auf Englisch unter der Adresse  www.google.com/calendar erhältlich. In den kommenden Wochen werde der Dienst in mehrere Sprachen übersetzt, sagte Sjogreen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%