IT + Internet
Singulus rechnet mit schwächerem Jahr - Einstieg in neue Märkte

Der Hersteller von Anlagen zur CD/DVD-Produktion Singulus erwartet in diesem Jahr Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis. „2005 ist für uns ein Übergangsjahr“, sagte Vorstandschef Roland Lacher am Donnerstag. Mittelfristig sehe er durch die Erschließung neuer Märkte jedoch gute Wachstumschancen.

dpa FRANKFURT/KAHL AM MAIN. Der Hersteller von Anlagen zur CD/DVD-Produktion Singulus erwartet in diesem Jahr Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis. „2005 ist für uns ein Übergangsjahr“, sagte Vorstandschef Roland Lacher am Donnerstag. Mittelfristig sehe er durch die Erschließung neuer Märkte jedoch gute Wachstumschancen.

Bedingt durch einen Rückgang der Bestellungen aus Asien lag der Auftragsbestand zum Jahresende 2004 mit 56,7 Mill. Euro klar unter Vorjahr (90,4 Millionen). Mit einer Aufhellung beim Auftragseingang sei erst in der zweiten Jahreshälfte 2005 zu rechnen, sagte Lacher auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.

Neben CD und DVD würden künftig die Formate HD-DVD und Blu-ray fester Bestandteil des Marktes werden. „Die Einführung der Formate der dritten Generation optischer Speichermedien verspricht insbesondere nach 2005 neues Wachstum“, erklärte Lacher. Zudem wolle Singulus in den Markt mit Beschichtungen für Brillengläser, Teleskope, Ferngläser, Beamer und Projektoren einsteigen. Mittelfristig sollten damit jährliche Umsätze zwischen 20 und 30 Mill. Euro erzielt werden. Geplant sei außerdem die Entwicklung von Produktionsanlagen für so genannte Mram-Speicher für Computer.

„Das Wachstum in unserer Branche ist nicht unbegrenzt, besonders bei unserem Marktanteil“, sagte Lacher. Im vergangenen Jahr habe der Marktanteil von Singulus bei vorbespielten CD und DVD bei 65 Prozent gelegen. 2004 steigerte die im TecDax notierte Singulus Technologies AG (Kahl am Main) den Umsatz um 21 Prozent auf 439,5 Mill. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um sieben Prozent auf 73 Mill. Euro, der Jahresüberschuss wuchs leicht auf 47,2 Mill. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich dank einer Akquisition auf 736 (Vorjahr: 599).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%