Smartphone-Betriebssystem So holen Sie mehr aus Android heraus

Obwohl Android für viele Smartphone-Nutzer das Betriebssystem der Wahl ist, sind einige nützliche Funktionen kaum bekannt. Hier einige Tipps, die den Alltag erleichtern.
Kommentieren
  • dpa
Screenshot gefällig? Wer den Bildschirminhalt als Foto sichern will, drückt dafür an den meisten Android-Smartphones die Power- und die Leisertaste simultan. Quelle: dpa
Screenshots bei Android

Screenshot gefällig? Wer den Bildschirminhalt als Foto sichern will, drückt dafür an den meisten Android-Smartphones die Power- und die Leisertaste simultan.

(Foto: dpa)

Android ist für einen Großteil der Smartphone-Nutzer in Deutschland das Betriebssystem der Wahl. Trotz der weiten Verbreitung sind einige Funktionen aber kaum bekannt, die den Alltag erleichtern können.

Das liegt unter anderem an den vielen veröffentlichten Versionen und teils großen Unterschieden zwischen den Android-Varianten der einzelnen Hersteller. Hier sind einige nützliche Tipps und Tricks für Android ab Version 7.0, die Alexander Spier vom Fachmagazin „c’t” und Paul Bekker von „Chip” verraten.

Nutzerkonten und Gast-Modus

Wie bei einem PC lassen sich auch bei Android-Geräten mehrere Nutzerkonten einrichten. Das ist besonders für Eltern von Vorteil. So lässt sich nämlich auch festgelegt, auf welche Apps die Kinder Zugriff haben dürfen und auf welche besser nicht.

So machen Sie Ihr Android-Handy wieder flott
Verjüngungskur für betagte Androiden
1 von 7

Spätestens nach zwei Jahren merkt man Android-Handys ihr Alter oft an. Der Akku hält nur noch den halben Tag durch, und die Navigation wird schwerfällig. Mit ein bisschen Pflege können Nutzer die Geräte allerdings wieder flott bekommen. Hier ein paar Tipps.

Apps löschen
2 von 7

Smartphone-Nutzer sollten regelmäßig prüfen, ob sie die installierten Apps auch wirklich nutzen. Sie belegen wertvollen Speicherplatz - ist der interne Speicher des Smartphones zu voll, kann das die Geschwindigkeit senken. Außerdem laufen einige Anwendungen im Hintergrund weiter. Deinstallieren oder deaktivieren kann man Apps im „Anwendungsmanager” in den Einstellungen.

Hintergrund-Apps schließen
3 von 7

Ebenfalls im „Anwendungsmanager” kann man Apps schließen, die im Hintergrund laufen. Das befreit den Arbeitsspeicher, was zur Geschwindigkeit beiträgt. Im Reiter „Alle Apps” wählt man „Aktiviert” - hier kann man nun laufende Programme auswählen und den „Stopp erzwingen”, um sie zu schließen.

Cache leeren
4 von 7

Sowohl Browser als auch einige Apps nutzen den Cache, um nicht unbedingt notwendige Dateien zwischenzuspeichern. Auch das verbraucht Speicher. Den Cache kann man in den Einstellungen unter „System” leeren.

Dateien auslagern
5 von 7

Der interne Speicher sollte gerade bei älteren Handys möglichst leer sein. Es empfiehlt sich also, Fotos und Videos entweder auf den Rechner zu übertragen oder, wenn möglich, auf die SD-Karte umzulagern. Unnötige Dateien, beispielsweise aus Whatsapp-Unterhaltungen, können meist auch gelöscht werden. Um gleich mehrere Bilder zu entfernen, öffnet man den entsprechenden Ordner in der Galerie und wählt im Menü „Bearbeiten”. Jetzt kann man Fotos markieren und dann mit einem Befehl löschen.

Akkuverbrauch von Apps
6 von 7

Android-Nutzer können sich in den Einstellungen ihres Smartphones anzeigen lassen, welche Apps besonders stark am Akku zehren.

Widgets entfernen
7 von 7

Je mehr Widgets auf dem Home-Screen aktiv sind, desto mehr Rechenkraft braucht Android. Oft reicht es auch, die zugehörigen Apps zu öffnen. Mit einem langen Druck auf das Widget kann es bewegt und dann nach oben geschoben werden, um es zu löschen.

Die Option findet sich in den Einstellungen und heißt „Nutzer und Konten”. In der Nutzerauswahl ist auch der Gast-Modus zu finden. Der bietet sich an, wenn das Handy aus der Hand gegeben wird. Über die Einstellungen lässt sich festlegen, ob Gäste die Telefonfunktion nutzen dürfen.

Gestensteuerung

In den Einstellungen findet sich bei vielen Smartphones auch der Menüpunkt „Gesten”. Hier lassen sich Bildschirmgesten festlegen, die zum schnelleren Start von Apps und Funktionen angepasst werden können.

So kann zum Beispiel ein mit dem Finger auf den Bildschirm gemaltes M die Mailing-App aufrufen, oder ein Kreis öffnet die Foto-App. Gesten und Funktionen lassen sich frei zuordnen.

Individualisieren per Widgets

Alle wichtigen Infos beim ersten Blick auf den Bildschirm bekommen? Dabei helfen Widgets. Das sind kleine Fenster, die Funktionen einer App anzeigen, ohne die App gleich komplett zu öffnen. Sie lassen sich an eine beliebige Position auf dem Startbildschirm legen und zeigen fortan alles, was wichtig ist: die nächsten Termine, die neuesten Nachrichten, das Wetter oder die letzte empfangene E-Mail.

Dazu einfach auf eine freie Stelle auf den Startbildschirm tippen und gedrückt halten, bis ein neues Menü erscheint. Dort auf den Punkt Widgets tippen. Nun werden alle verfügbaren Widgets mit Beispielen in einer Liste angezeigt. Das gewünschte Widget gedrückt halten und dann an die gewünschte Stelle auf dem Startbildschirm schieben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Welche App verzehrt den meisten Strom?
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Smartphone-Betriebssystem - So holen Sie mehr aus Android heraus

0 Kommentare zu "Smartphone-Betriebssystem: So holen Sie mehr aus Android heraus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%