Social Media: Wie Unternehmen von Facebook profitieren

Social Media
Wie Unternehmen von Facebook profitieren

Neben kurzweiligem Vergnügen für Privatleute bieten Social Media zunehmend auch Vorteile für Unternehmen. Firmen, die soziale Netzwerke wie Facebook und Google+ nutzen, können ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern.
  • 1

Düsseldorf, BerlinRügenwalder Mühle, der Hersteller von Wurstwaren, setzt auf das Freundeportal Facebook. Für die neue Sorte „Genuss des Jahres 2011“ rekrutierte der Wurstfabrikant Wursttester via Facebook. Zehn Kreationen stellte das Unternehmen auf Facebook vor und bat seine Fans um ihr Votum.

Die Variante „Tomate-Rucola“ bekam die meisten Stimmen - und erschien später sogar in den Supermärkten. Die Möglichkeiten, die sich für Unternehmen auf Netzwerken wie Facebook, Twitter, Xing oder Pinterest bieten, erscheinen grenzenlos. Firmen wie Rügenwalder, Ritter Sport oder McDonald's ermuntern die Internetnutzer, neue Produktvariationen zu kreieren.

Andere wie Starbucks rekrutieren ihre Nachwuchskräfte dort, und wieder andere wie Otto oder Kahla nutzen die Kanäle als Vertriebsweg. Lange galten soziale Medien als lästiges Spielzeug, mit dem Mitarbeiter und Manager ihre Zeit verplemperten und nichts für ihr Unternehmen taten. Damit ist es nun vorbei.

Infografik

Die größten Online-Communitys

Mitglieder sozialer Netzwerke in Deutschland
in Millionen

Nach Angaben des Branchenverbands Bitkom setzt inzwischen fast die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland soziale Medien ein. Weitere 15 Prozent haben konkrete Pläne, damit in Kürze zu beginnen. In den Netzwerken finden sie ihre Kunden: So hat Facebook allein in Deutschland in den letzten sechs Monaten fast zwei Millionen neue Nutzer gewonnen und hält damit die Spitzenstellung. #

Der Lebensmittelkonzern Nestlé ist mit 250 Markenseiten auf Facebook vertreten. Immerhin zehn Prozent seines Werbebudgets wandern in die neuen Kommunikationskanäle. Dennoch: Obwohl die Unternehmen ihre Budgets für Social Media stetig aufstocken, stellt sich vielen immer wieder die Frage, wie hoch der Nutzen der Freundschaftsnetze wirklich ist.

Seite 1:

Wie Unternehmen von Facebook profitieren

Seite 2:

Google und Facebook betreiben Image-Pflege

Kommentare zu " Social Media: Wie Unternehmen von Facebook profitieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • (Zitat aus der "Box" des Beitrages: "Fangemeinde aufbauen
    Bauen Sie sich systematisch eine eigene Fangemeinde auf, seien Sie im Internet aktiv, begeistern Sie Ihre Kunden."

    Stellt sich die Frage, wie eine "Fangemeinde" aufgebaut wird. Hierzu müsste ein entsprechendes Konzept zur Präsenz in Social Media erstellt und umgesetzt werden, wie es im White Paper "Social Media Leitfaden - Social Media in der Unternehmenskommunikation" (Quelle: http://www.pr-gateway.de/download/social-media-leitfaden) beschrieben wird. Hilfreich kann auch ein Social Media Newsroom (http://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media_Newsroom) zur Bündelung entsprechender Angebote einer Web-Site sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%