IT + Internet
Software AG steigert Quartalsgewinn stark

Der Softwarehersteller Software AG hat im dritten Quartal mit rigiden Kosteneinsparungen seinen Gewinn trotz stagnierender Umsätze fast verdoppelt.

dpa DARMSTADT. Der Softwarehersteller Software AG hat im dritten Quartal mit rigiden Kosteneinsparungen seinen Gewinn trotz stagnierender Umsätze fast verdoppelt. Der Gewinn stieg von Juli bis September um 95 Prozent auf 12,7 Mill. Euro, teilte der nach SAP zweitgrößte deutsche Softwarehersteller in Darmstadt mit.

Vor allem in dem wichtigen Geschäft mit Lizenzen habe das Unternehmen einen kräftigen Zuwachs verzeichnet. Für das Gesamtjahr bestätigte die Software AG ihre Prognose. 2004 soll das operative Ergebnis um 40 Prozent auf 83 Mill. Euro wachsen.

Deutliche Einsparungen bei Forschung und Entwicklung sowie beim Verwaltungsaufwand hätten zu dem guten Ergebnis beigetragen. Der Lizenzumsatz kletterte im dritten Quartal um zehn Prozent auf 25,1 Mill. Euro im Jahresvergleich. Der Gesamtumsatz sank dagegen um ein Prozent auf 96,6 Mill. Euro, vor allem wegen eines deutlichen Rückgangs in den USA. Der Umsatz werde 2004 erstmals seit drei Jahren nicht mehr fallen, sagte Finanzvorstand Arnd Zinnhardt. 2005 sei ein prozentual einstelliges Wachstum zu erwarten. Vor Steuern und Zinsen (Ebit) steigerte die Software AG ihr Quartalsergebnis um 34 Prozent auf 21,0 Mill. Euro. Damit wurden die Gewinnerwartungen der Analysten übertroffen.

Wie andere Software-Unternehmen hatte das Darmstädter Haus in den vergangenen Jahren unter der Investitionszurückhaltung der Großkunden gelitten. Die Aktien der im Technologiewert-Index TecDax notierten Software AG rutschten nach einem guten Start mit 6,85 Prozent auf 23,80 Euro ins Minus. Die Händler zeigten sich über die schwachen Umsätze enttäuscht. Zudem belaste der Ausblick auf das Jahr 2005.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%