Software macht aus dem PC eine Frankiermaschine
Briefmarken hausgemacht

Mit Stampit Home hat die Deutsche Post einen Dienst vorgestellt, mit dem auch der Privatanwender seine Briefe direkt am PC frankieren kann. Die zugehörige Software macht aus dem PC eine regelrechte Frankiermaschine.

hiz DÜSSELDORF. Mit Stampit Home hat die Deutsche Post einen Dienst vorgestellt, mit dem auch der Privatanwender seine Briefe direkt am PC frankieren kann.

Die Frankierung erfolgt als Matrix-Code, der gemeinsam mit der Empfängeradresse auf Briefumschläge, Etiketten oder bei Fensterbriefumschlägen unmittelbar auf die Dokumente gedruckt wird. Voraussetzung dafür sind die Stampit-Software, ein Windows-PC mit Internet-Zugang und einen Tintenstrahl- oder Laserdrucker.

Die Frankierung direkt aus dem Rechner geht auf den Erwerb der amerikanische Firma E-Stamp im Jahre 2000 zurück. Seit 2001 bietet die Post mit Stampit bereits eine Lösung für Geschäftsleute an, mit dem Briefe direkt über den PC frankiert werden können. Das Paket kostet 83,50 ? Einstandspreis und monatlich nochmals 2,30 ? Gebühr. Die Portokosten werden über das Internet an die Post gemeldet und automatisch vom Bankkonto abgebucht. Inzwischen ist die Frankiersoftware Stampit nach Unternehmensangaben auf mehr als 50 000 PCs installiert. Allerdings ist Service für Privatleute unrentabel.

Deswegen will die Post das Angebot erweitern. Ab 10. Mai kommt unter dem Namen "Stampit Home" eine zusätzliche Version auf den Markt, mit der sich das Frankieren mit der "Internet-Briefmarke" auch für private Nutzer und Geschäftskunden mit geringem Postvolumen lohnen soll. Die Software enthält die Basisfunktionen online Porto kaufen, online Frankieren, einen integrierten Frankierassistent und eine Postleitzahlensuche. Die Software soll das Frankieren unmittelbar aus Microsoft Word oder Star Office heraus ermöglichen. Außerdem soll sie nach Angaben über eine Online-Schnittstelle zu eBay für die Übernahme von Käuferadressen verfügen. Gezahlt wird, wie bei der Business-Version, per Lastschrifteinzug.

Für die Geschäftskunden wird nach Aussagen, die bisherige Version um neue Merkmale, wie z.B. Netzwerkinstallation, Online-Portorückerstattung und die Einfügung von Werbeabdrucken bei Frankierung erweitert.

Die Software ist ab dem 10. Mai zum Preis von 14,50 Euro - inklusive 5,00 Euro Portoguthaben - in den Postfilialen erhältlich oder kann aus dem Internet geladen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%