Soziales Netzwerk
Bebo kommt nach Deutschland

AOL bietet sein soziales Netzwerk Bebo ab sofort in mehreren kontinentaleuropäischen Ländern an. Dazu gehört auch Deutschland. Zum Start in den neuen Ländern gibt es auch Partnerschaften mit Inhalteanbietern, die etwa Filmtrailer auf Bebo bereitstellen wollen.
  • 0

BERLIN. AOL expandiert mit seinem sozialen Netz Bebo in Europa. Ab sofort gibt es das Angebot auch auf Deutsch, Französisch, Holländisch, Italienisch und Spanisch. Zusammen mit den nationalen Angeboten hat Bebo auch eine Reihe von Partnerschaften mit Inhalteanbietern geschlossen.

In Deutschland wird beispielsweise die von RTL gegründete Videoplattform Clipfish mehrere Kanäle bei Bebo anbieten. Vom Anbieter AlloCiné, der in Deutschland unter Filmstarts.de firmiert, übernimmt Bebo vier Kanäle unter anderem mit Kinonachrichten. Das Angebot Filmtrailer wird Vorschauen für aktuelle Kinofilme in den verschiedenen Sprachen auf der Plattform bereitstellen.

Bebo, eine Abkürzung für Blog early, blog often", wurde 2005 von dem englischen Ehepaar Michael und Xochi Birch gegründet. Im März 2008 kaufte AOL das Social Network für 850 Millionen US-Dollar.

Bebo hat nach eigenen Angaben derzeit über 22 Millionen Nutzer, hauptsächlich in Großbritannien, Irland, Australien, Neuseeland, Kanada und den USA. Das erste nicht englischsprachige Angebot startete Bebo vor einiger Zeit in Polen.

Kommentare zu " Soziales Netzwerk: Bebo kommt nach Deutschland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%