Sparen über Umwege
Windows Vista zum Schnäppchen-Preis

Microsofts neues PC-Betriebssystem Windows Vista kommt am 30. Januar 2007 weltweit in den Handel. Wer klever kauft, kann beim Umstieg auf die neue Software ordentlich Geld sparen. Bis zu 250 Euro Preisvorteil sind möglich.

leo DÜSSELDORF. Der Softwareriese hat selber zwar noch keine Vista-Preise für Deutschland genannt, bei Online-Einzelhändlern wie Amazon.de kann man jedoch schon die neuen deutschen Windows-Editionen vorbestellen. "Wir diktieren natürlich keine Preise. Zu gegebener Zeit wird Microsoft aber offiziell unverbindliche Preisempfehlungen geben. Und das wird bald sein", erklärte Microsoft-Deutschland-Pressesprecherin Irene Nadler gegenüber Handelsblatt.com.

Ursprünglich sollte der XP-Nachfolger schon in den Regalen liegen; der Verkaufsstart musste dann allerdings mehrfach verschoben werden. Mit der letzten Verschiebung verzichtete Microsoft sogar auf das lukrative Weihnachtgeschäft. Um die Kunden nicht gänzlich zu vergraulen, legt Microsoft neuen Computern derzeit Gutscheine für einen günstigeren Übergang auf Vista bei. Damit soll verhindert werden, dass der PC-Absatz im wichtigen vierten Quartal einknickt.

Durch das so genannte "Express Upgrade" haben Microsoft-Kunden die Möglichkeit, ihr frisch erworbenes "altes" Windows-XP auf das neue Betriebsystem zu aktualisieren, sobald es verfügbar ist (www.microsoft.com/germany/aktionen/techgarantie). Welche Vista-Variante dabei erhältlich ist, hängt von der jeweiligen XP-Edition ab.

"Express Upgrade" birgt Sparpotenzial

Und gerade dieses "Express Upgrade" birgt echtes Sparpotenzial! Eine Lizenz für die Windows Vista Home Premium Edition kann man sich so bereits für 114 Euro ohne Porto und Verpackung sichern. Um in den Genuss zu kommen ist allerdings ein Umweg nötig: Zunächst erwirbt man ein neues Windows XP Media Center Edition in der so genannten "System-Builder-Version" (für etwa 100 bis 120 Euro bei Online-Versendern wie Alternate oder Reichelt Elektronik), dann löst man für rund 15 Euro zusätzlich den Windows Vista Express Upgrade Coupon bis zum 31. März 2007 ein. Der Kauf eines weiteren Vista-Upgrades ist nicht notwendig.

Bestellt man die gleiche Vista-Version ohne den Gutschein-Umweg bei Amazon, sind derzeit 329 Euro fällig - oder 229 Euro, wenn man ein bestehendes Windows XP ohne Upgrade-Coupon aufrüstet.

Der Computerhändler Alternate warnt jedoch vor möglichen Installationsproblemen beim Express-Upgrade. So könne es in Einzelfällen erforderlich sein, immer erst XP zu installieren, bevor man Vista auf die Festplatte spielen kann. Microsoft erklärt obendrein, dass teilweise eine Neuinstallation notwendig wird, bei der Benutzereinstellungen, Daten oder Anwendungen nicht automatisch übertragen werden.

Seite 1:

Windows Vista zum Schnäppchen-Preis

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%