Spiele-Entwickler Rovio
Böse Schweine folgen auf „Angry Birds“

Mit „Angry Birds“ landete Rovio einen Riesen-Hit auf dem Markt der Smartphone-Spiele. Doch auf seinen Lorbeeren ausruhen sollte sich die Entwicklerfirma nicht. Mit „Bad Piggies“ kommt nun der Nachfolger.
  • 0

Berlin„Angry Birds“ hat entscheidend dazu beigetragen, Smartphone-Spiele salonfähig zu machen - jetzt kommt der Nachfolger. In „Bad Piggies“ übernehmen diesmal aber die bösen Schweine die Hauptrolle, wie die Entwicklerfirma Rovio am Dienstag ankündigte. Im Original muss man Vögel aus einer Schleuder auf die Schweine abfeuern.

Seit dem Start Ende 2009 wurde „Angry Birds“ in verschiedenen Versionen mehr als eine Milliarde Mal heruntergeladen. Nach jüngsten Angaben vertreiben sich rund 200 Millionen Menschen im Monat damit die Zeit. Der finnischen Firma Rovio brachte der Erfolg der „Angry Birds“ im vergangenen Jahr einen Umsatz von 75,4 Millionen Euro und 48 Millionen Euro Vorsteuergewinn. Inzwischen ließ die Begeisterung jedoch merklich nach, so dass Rovio dringend eine Weiterentwicklung seines Erfolgstitels braucht.

Diesmal sei weit und breit keine Schleuder zu sehen, erklärte Rovio. Man habe das Spielgeschehen auf den Kopf gestellt, weil die Nutzer jetzt aus der Perspektive der Schweine spielten. „In diesen Schweinen steckt viel mehr als in den "Angry Birds"-Spielen zu sehen war“, sagte Rovio-Manager Petri Järvilehto. Das Spiel erscheint am 27. September.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Spiele-Entwickler Rovio: Böse Schweine folgen auf „Angry Birds“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%