IT + Internet
ST Microelectronics erwartet weitere Konsolidierung der Chipbranche

Die nächste Krise in der Chipbranche werden nach Einschätzung des größten europäischen Halbleiterherstellers ST Microelectronics (STM) viele Konkurrenten nicht überstehen.

dpa MÜNCHEN. Die nächste Krise in der Chipbranche werden nach Einschätzung des größten europäischen Halbleiterherstellers ST Microelectronics (STM) viele Konkurrenten nicht überstehen. „Von den großen Anbietern werden weniger als zehn übrig bleiben“, sagte STM-Vorstandschef Pasquale Pistorio der „Süddeutschen Zeitung“.

Das hohe Wachstumstempo der Branche verlangsame sich. „Die Konsolidierung wird in der nächsten Zeit zu einem der Megatrends unserer Branche“, sagte Pistorio. Es dürften dabei nur wenige große, breit aufgestellte Anbieter überleben. Dabei werde die Auslese „relativ schnell“ passieren und wahrscheinlich schon Ende dieser Dekade abgeschlossen sein. Dabei stünden als sichere Überlebende mit Intel und STM lediglich zwei Hersteller bereits fest. Im Krisenjahr 2001 hätten von den großen Anbietern wie Infineon Technologies, Koninklijke Philips Electronics, Toshiba oder Samsung Electronics alle Geld verloren. Nur Intel und STM hätten Gewinne erzielt. Ein wichtiger Unterschied liege im Produktportfolio.

Die hohen Wachstumsraten der vergangenen zehn, fünfzehn Jahre mit durchschnittlich etwa 15 Prozent gehören nach Einschätzung von Pistorio wohl der Vergangenheit an. Die Chipindustrie werde das hohe Wachstumstempo in Zukunft wohl nicht halten können. Er hält künftig ein Wachstum von nur noch zehn Prozent für wahrscheinlich. Derzeit sei allerdings noch nicht klar, ob die Branche vor einem längeren Abschwung stehe oder nur vor einer kurzen Schwächephase, sagte Pistorio.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%