Steuerchaos verzögert Softwareentwicklung
Noch keine Software für beschlossene Steuersenkung

Wegen fehlender Daten des Finanzministers können die Software-Programme für die Lohn- und Gehalts-Abrechnung noch nicht umgestellt werden.

hiz DÜSSELDORF. Nach Ansicht der Deutschen Steuer-Gewerkschaft wird bei den Gehaltszahlungen im Januar des kommenden Jahres die neue Steuergesetzgebung noch nicht berücksichtigt sein. Der Grund liegt darin, dass die Daten, die für die Softwareumstellung nötig sind, noch nicht verfügbar sind. Das Bundesfinanzministerium, zuständig für die verbindlichen Steuerformeln, weiß noch nicht, wann diese Rahmendaten zur Verfügung gestellt werden können. Selbst wenn keine Feiertage vor der Türe stünden, könnten die Softwareunternehmen ihre Programme, mangels Information, nicht anpassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%