IT + Internet
Steuereffekt beschert AT & T Quartalsgewinn

Steuereffekte haben beim US-Telekomkonzern AT & T im ersten Quartal für einen deutlichen Gewinnanstieg gesorgt. Der Gewinn kletterte auf 529 Mill. Dollar oder 66 Cent je Aktie nach 304 Mill. Dollar oder 38 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum, teilte AT & T mit.

dpa NEW YORK. Steuereffekte haben beim US-Telekomkonzern AT & T im ersten Quartal für einen deutlichen Gewinnanstieg gesorgt. Der Gewinn kletterte auf 529 Mill. Dollar oder 66 Cent je Aktie nach 304 Mill. Dollar oder 38 Cent je Aktie im Vorjahreszeitraum, teilte AT & T mit.

Allerdings resultierten allein 333 Mill. Dollar aus einem Einmaleffekt in Zusammenhang mit milliardenschweren Abschreibungen aus dem Vorjahr. AT & T hatte 2004 den Buchwert seines Fernsprechnetzes um elf Mrd. Dollar nach unten berichtigt.

Das rückläufige Festnetzgeschäft belastet unterdessen den Umsatz weiter. Dieser verringerte sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 12,2 Prozent auf 7,02 Mrd. Dollar. Das Unternehmen reduzierte die Beschäftigtenzahl im Berichtsquartal um 3 600 oder 7,5 Prozent auf derzeit 44 000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr hatte sich AT & T von 14 200 Mitarbeitern oder 23 Prozent der Beschäftigten getrennt.

AT & T wird von einer seiner früheren Betriebsgesellschaften, der SBC Communications Inc, für 16 Mrd. Dollar übernommen. Darauf hatte sich die beiden Unternehmen im Januar geeinigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%