IT + Internet
Stichwort: Raubkopien

Raubkopien kosten die Film- und Videobranche nach deren Angaben jährlich 800 Mill. € Umsatz. Die Filmförderungsanstalt schätzt, dass 2003 mehr als 13 Mill. Mal Filme aus dem Internet heruntergeladen oder auf DVD gebrannt wurden.

dpa ERFURT. Raubkopien kosten die Film- und Videobranche nach deren Angaben jährlich 800 Mill. € Umsatz. Die Filmförderungsanstalt schätzt, dass 2003 mehr als 13 Mill. Mal Filme aus dem Internet heruntergeladen oder auf DVD gebrannt wurden.

Häufig stamme das Bildmaterial aus den USA, wo die Filme früher anlaufen, und die Synchronisation aus illegalen Quellen rund um den deutschen Kinostart. Im Internet hat sich zur Weiterverbreitung eine schwer durchschaubare Szene mit Tausch- und Downloadseiten herausgebildet, von denen sich Nutzer in stundenlangen Prozeduren Filme oder Software „saugen“.

Zum Schutz geistigen Eigentums hat die Film- und Softwarebranche die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) ins Leben gerufen. Auf ihre Informationen gehen viele Ermittlungsverfahren zurück. Nach GVU-Angaben werden wöchentlich rund 40 Wohnungen von Verdächtigen durchsucht.

Die Gesellschaft kritisiert fehlendes Unrechtsbewusstsein und startete eine Kampagne „Raubkopierer sind Verbrecher“. Die Branche versucht mit digitalen „Wasserzeichen“ in Tonspuren Raubkopien aufzuspüren. Etwa 80 % der Raubkopien würden per DVD vertrieben, 20 % per Internet.

Die Strafen für das Verbreiten urheberrechtlich geschützten Materials reichen von Geldstrafen bis zu drei Jahren Haft, bei gewerbsmäßigem Handeln bis zu fünf Jahren. Nicht einheitlich ist nach GVU-Angaben das Vorgehen der Staatsanwaltschaften gegen Nutzer, die sich Raubkopien aus dem Internet geladen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%