IT + Internet
Stolpe öffnet Bürgern Internet-Portal

Ab sofort können sich Bürger im Internet beim Bundesverkehrsministerium umfassend über Fragen rund um den Verkehr und seine technologische Weiterentwicklung informieren.

dpa BERLIN. Ab sofort können sich Bürger im Internet beim Bundesverkehrsministerium umfassend über Fragen rund um den Verkehr und seine technologische Weiterentwicklung informieren.

Wer die Adresse www.m21-portal.de wählt, erhält Auskunft etwa zum Wasserstoff-Auto, zu von ehrenamtlichen Vereinen betriebenen „Bürgerbussen“ zur Entlastung des öffentlichen Nahverkehrs oder zum „unterirdischen Güterverkehr“. Auch Fragen zum Feinstaub, zur Förderung des überregionalen Verkehrs, zur Transportlogistik oder zu modernen Verkehrsleitsystemen werden beantwortet.

Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) startete den Internetauftritt am Donnerstag in Berlin mit Hilfe des Fraunhofer Instituts, das die Projektleitung übernommen hat. „Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung“, sagte Stolpe. Es werde jetzt eine gewaltige Datenbank aufgebaut. Das zersplitterte Wissen müsse zugänglich gemacht werden.

Nach Angaben des Fraunhofer Instituts wird das neue Portal Zug um Zug durch wissenschaftliche Beiträge und sonstige seriös recherchierte Artikel aufgefüllt. Die Plattform solle nicht nur den Wissensdurst der Bürger befriedigen, sondern auch für Stadtplaner und viele andere Fachleute Informationen bieten. Dabei sollen auch Interaktionen über das Internet möglich werden. Im Haushalt seien für das Projekt 3,8 Mill. Euro eingeplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%