IT + Internet
„Strategische Preisgestaltung“ drückt Adva-Gewinn im Schlussquartal

Der Glasfaser-Netzwerkausrüster Adva hat seine Ziele 2004 nach eigener Einschätzung trotz eines Gewinnrückgangs im Schlussquartal erreicht. Im Gesamtjahr sei der Gewinn von 4,9 auf 6,7 Mill. Euro gestiegen, teilte die Adva AG (Martinsried bei München) am Donnerstag mit.

dpa MüNCHEN. Der Glasfaser-Netzwerkausrüster Adva hat seine Ziele 2004 nach eigener Einschätzung trotz eines Gewinnrückgangs im Schlussquartal erreicht. Im Gesamtjahr sei der Gewinn von 4,9 auf 6,7 Mill. Euro gestiegen, teilte die Adva AG (Martinsried bei München) am Donnerstag mit.

Im vierten Quartal ging der Gewinn im Jahresvergleich allerdings von 2,7 auf 1,1 Mill. Euro zurück. Auch das operative Pro-Forma- Ergebnis, für Adva selbst die wichtigste Kennziffer, sank von 2,6 auf 1,9 Mill. Euro. Das Unternehmen erklärte, die Einbußen seien „Folge der strategischen Preisgestaltung für verschiedene Schlüsselprodukte und damit verbundenen niedrigeren Bruttomargen“.

Den Umsatz steigerte Adva im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf 102,1 Mill. Euro. Das Unternehmen hatte Anfang 2004 einen Anstieg von zehn bis 20 Prozent angekündigt. Im laufenden Jahr sollen die Erlöse um 13 bis 23 Prozent zulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%