Studie: Apple ist US-Medienliebling

Studie
Apple ist US-Medienliebling

Apples Aufstieg scheint beinahe unaufhaltsam. An der Börse war der Konzern in dieser Woche zeitweilig sogar der zweitwertvollste Konzern der Welt. Die Medien helfen bei dem Aufstieg kräftig mit: Über kein anderes Technologieunternehmen berichten US-Medien so häufig, so eine Studie.
  • 0

DÜSSELDORF. Das renommierte US-Meinungsforschungsinstitut Pew hat am Montag eine Untersuchung veröffentlicht, nach denen der Hersteller von iPhone, iPod und Macintosh-PCs die meiste Aufmerksamkeit in der Technologieberichterstattung erhält. Die überwiegende Mehrzahl der Berichte sei zudem positiv.

Für die Untersuchung wurden im Zeitraum von Juli 2009 bis Juni 2010 insgesamt 52 US-Medien ausgewertet, darunter elf Tageszeitungen, drei TV-Kanäle, zehn Radiosender und zwölf Internetseiten. Demnach beschäftigten sich ganze 15 Prozent der Technologieberichte mit Apple, Google lag mit elf Prozent auf Platz zwei. Auch der Kurznachrichtendienst Twitter gehört mit sieben Prozent der Berichterstattung zu den Gewinnern. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Facebook (fünf Prozent) und Microsoft (drei Prozent).

Vor allem Apple und Google kamen bei der Berichterstattung im Schnitt gut weg. Mehr als 40 Prozent der Berichte bezeichneten die Apple-Produkte als innovativ und qualitativ wertvoll, nur 17 Prozent nannten sich überschätzt.

Insgesamt scheinen Technikjournalisten einem positiven Bild von Technik anzuhängen: Meist werden die Vorteile betont, die Technik für die Gesellschaft bringen, so die Studie.

Kommentare zu " Studie: Apple ist US-Medienliebling"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%