Sturm auf den deutschen Markt
Handy-Offensive von LG Electronics

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG Electronics will mit einer Handy-Offensive nun auch in Deutschland den Mobilfunkmarkt erobern. Weltweit haben die Koeraner den deutschen Konkurrenten Siemens bereits beim Handy-Marktanteil überholt.

HB HANNOVER. Auf der weltgrößten Computermesse Cebit in Hannover stellte LG am Mittwoch gleich drei neue Handys der dritten Mobilfunkgeneration (UMTS/3G) vor. Weitere Modelle sollen das Handy zum mobilen Fernseher oder zur Spielekonsole machen. Damit will LG in Deutschland seinen Marktanteil auf sechs bis sieben Prozent noch in diesem Jahr verdreifachen.

Das vorgestellte UMTS-Handy U8210 verfügt über eine 1,3- Megapixelkamera und lässt auch Video-Telefonie zu. Mit dem PC tauscht es seine Daten über den drahtlosen Standard Bluetooth aus. Fernsehen will LG mit dem LT1000 auf das Handy bringen. Das Handy ist nach Angaben des Unternehmens das weltweit erste, das den TV- Übertragungsstandard T-DMB (terrestrisches Digital Media Broadcast) unterstützt.

Mit der neuen Push-to-View-Technologie (PTV) will das Unternehmen ebenfalls Zeichen setzen. "PTV ist die nächste High-End-Anwendung, die den Siegeszug mobiler 3G-Kommunikation vorantreiben wird", sagte Tor Nordli-Mathisen, Manager der LG Electronics Deutschland. Die Technologie ermöglicht zum Beispiel Live-Video-Übertragungen an mehrere Teilnehmer gleichzeitig und in Echtzeit. Weitere Teilnehmer können sich per Knopfdruck in laufende Konferenzen einschalten. "Wir sind sehr stolz, dass wir als erster Hersteller von Mobiltelefonen die PTV-Technologie vorstellen."

LG Electronics will nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2010 zu den drei führenden Telekom - und Elektronik-Unternehmen zählen. Der Konzern strebt bereits in diesem Jahr eine kräftige Steigerung der Produktion von Handys und einen Weltmarktanteil von elf Prozent an. LG hatte Siemens Ende vergangenen Jahres beim Handy-Marktanteil überholt und liegt nun mit rund sieben Prozent weltweit auf Platz vier.

"Wir werden 70 Millionen Handys produzieren, verglichen mit 44 Millionen im vorigen Jahr", teilte ein Firmensprecher am Mittwoch am Rande der Cebit mit. Nach Schätzungen von Experten wird der Weltmarkt für Mobiltelefone 2005 auf 730 Millionen von 680 Millionen Geräten im Vorjahr wachsen.

LG kündigte zugleich eine Erhöhung der Preise für 17-Inch-Flüssigkristall-Monitore um fünf Prozent an. Damit solle der lang anhaltende Trend eines rapiden Preisverfalls für diese Geräte umgekehrt werden, teilte der Konzern mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%