T-Online
Ungebrochener Zuwachs bei T-DSL-Kunden

Europas führender Internetanbieter T-Online hat im ersten Quartal einen ungebrochenen Zuwachs im DSL-Neukundengeschäft verzeichnet. „Wir knüpfen an den Erfolg aus dem vierten Quartal an“, sagte Vorstandschef Rainer Beaujean auf der Hauptversammlung der Telekom-Tochter in Köln.

dpa KÖLN. Im Weihnachtsquartal hatten T-Online 407 000 neue Breitbandkunden gewonnen. Beaujean bestätigte die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Demnach rechnet er mit 1,8 Mill. DSL-Kunden, davon 400 000 in Frankreich und Spanien. Der Umsatz soll im zweistelligen Prozentbereich auf bis zu 2,5 Mrd. Euro steigen und der operative Gewinn auf bis zu 300 Mill. Euro absacken. Hintergrund für den Rückgang ist der harte Wettbewerb auf dem deutschen Breitbandmarkt. T-Online will am kommenden Dienstag seine Bilanz für das erste Quartal vorlegen.

Unterdessen wollen T-Online-Aktionäre wegen der geplanten Übernahme durch die Deutsche Telekom auf Schadensersatz klagen. Ein Gutachten belege, dass sich die Aktie von T-Online vor der Ankündigung der Übernahme schlechter als andere Internetaktien entwickelt habe, sagte Peter Dreier, der nach eigenen Angaben Großaktionäre der Gesellschaft vertritt, am Mittwoch auf Anfrage.

Die Vorstände von T-Online und der Mutter Deutsche Telekom hätten zusammengearbeitet, um den Kurs von T-Online zu drücken. Auf der Hauptversammlung von T-Online am Donnerstag wollen die Fusionsgegner den Boden für die Schadensersatzklagen bereiten. Ein Sprecher von T- Online lehnte einen Kommentar dazu ab.

Dem Gutachten zufolge hätten sich die Aktien von T-Online zuvor im Gleichklang mit vergleichbaren Unternehmen entwickelt, sagte Dreier. Der Rechtsanwalt will daher auf ein höheres Umtauschverhältnis drängen. Die Telekom hat den T-Online-Aktionären 0,52 eigene Anteile pro Titel geboten. Das Gutachten wurde von dem Rechtsgelehrten Theodor Baums erarbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%