T-Online, United Internet und Freenet
DSL beflügelt deutsche Internetbranche

Die deutschen Internetanbieter haben im dritten Quartal Rekordzahlen bei Neukunden für schnelle DSL-Zugänge erzielt.

tnt/lip FRANKFURT/HAMBURG. Trotz zuletzt sinkender Gewinne hat der zum Telekom-Konzern gehörende Marktführer T-Online deshalb gestern seine Gewinnprognose vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) für das Gesamtjahr von 285 auf 315 Millionen Euro angehoben. Grund ist die wachsende Zahl von Kunden, die ihre langsamen Internetzugänge aufrüsten und zu DSL wechseln. Mit DSL lässt sich trotz des harten Wettbewerbs um Internet-Kunden immer noch deutlich mehr verdienen als mit den herkömmlichen Anschlüssen.

Zuvor hatte bereits T-Onlines schärfster Konkurrent, United Internet, positiv überrascht. Nach neuen Rekordmarken bei Umsatz und Ertrag sprach Vorstandschef Ralph Dommermuth vom „besten Ergebnis der Firmengeschichte“. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen davon aus, den Umsatz um 45 Prozent auf 740 Millionen Euro zu steigern. Das Vorsteuerergebnis soll um 28 Prozent auf etwa 90 Millionen Euro in die Höhe schnellen.

In der ganzen Branche ist die boomende Nachfrage nach DSL der Treiber des Wachstums: So rechnet der Branchenverband Bitkom für dieses Jahr damit, dass die Zahl der schnellen Internetanschlüsse in Deutschland um 50 Prozent auf rund 10 Millionen wachsen wird. Damit entwickelt sich der Markt dynamischer als von Experten noch bis zur Jahresmitte angenommen.

Der Grund für die riesige Nachfrage liegt auf der Hand: Die rapide sinkenden Preise machen DSL-Anschlüsse für die Nutzer immer attraktiver. In der Branche tobt ein gnadenloser Preiskampf zwischen den Anbietern, die nach möglichst hohen Marktanteilen streben. Einbrechende Umsätze in der klassischen Festnetztelefonie versuchen vor allem etablierte Wettbewerber wie die Deutsche Telekom durch breitbandige Internetanschlüsse auszugleichen. Zu den neuen Geschäftsfeldern zählen neben dem Surfen im Internet auch Internettelefonie, Musik- und Videodownloads sowie Fernsehen über das Internet.

Seite 1:

DSL beflügelt deutsche Internetbranche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%